Mit Hilfe eines Kaminkehrer-Werkzeugs

Feuerwehr rettet diese Katze aus Kanalrohr

Ganz schön eng: Das arme Tier kam am Ende aus eigener Kraft weder vorwärts noch rückwärts. foto: feuerwehr grafrath

Grafrath – Ohne eine aufmerksame Spaziergängerin und ihren neugierigen Hund hätte eine Katze wohl ihrem letzten Stündchen entgegengesehen. So wurde der schwarz-weiße Stubentiger aber in seinem Gefängnis entdeckt. Es folgte eine trickreiche Rettung – mit einem überraschenden Ende.

Jeden Tag geht die Grafratherin mit ihrem Hund auf derselben Strecke Gassi. Als der Vierbeiner den zweiten Tag in Folge an genau der gleichen Stelle an einem Kanaldeckel herumschnüffelte, schlug sie Alarm. Die Feuerwehr rückte an und entdeckte in einem Entwässerungsschacht in der Kottgeiseringer Straße die Katze. Die Kameraden öffneten den Gullydeckel, um zu der gefangenen Miezi hinunterzusteigen. Da brachte sich das Tier vor lauter Schreck in eine noch misslichere Lage: Es schlüpfte in ein schmales, waagerechtes Kanalrohr, das den Schacht mit einem weiteren verbindet. Dort blieb es stecken.

Katzenretter Marcel Wurm im Schacht, rechts: das Rohr.

Mit bloßen Händen konnten die vier Einsatzkräfte nun nichts mehr ausrichten. Da kamen sie auf einen Trick. „Wir haben ein Kaminkehrerwerkzeug benutzt“, erklärt Marcel Wurm. Es handelt sich dabei um eine Art Riesen-Pfeifenreiniger, der oben statt Borsten eine glatte Scheibe hat. „Ich bin in den Gullyschacht“, sagt der 27-Jährige weiter. So stand er der verstörten Katze Aug in Aug gegenüber. „Meine Kollegen haben vom zweiten Schacht aus mit dem Kaminkehrer-Werkzeug gegen das Hinterteil der Katze gedrückt.“ So wurde sie auf Wurm zugeschoben. „Als sie auf 20 Zentimeter heran war, habe ich die Katze am Krawattl gepackt, rausgezogen und nach oben gegeben.“

Wurms Kollege hielten das Tier fest – aber nicht fest genug. Es riss sich los. „Die Katze ist in Richtung Wald und Wiesen abgehauen.“ Richtung Zuhause hoffen die Feuerwehrleute. Denn der Ausreißer war gut genährt und gepflegt. Carolin Nuscheler

Auch interessant

Meistgelesen

Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute

Kommentare