Polizei ermittelt

Schlimmer Motorradunfall im Leitzachtal: Biker stirbt im Krankenhaus

Die Unfallstelle: Einsatzkräfte versorgen den Biker. 

Ein Motorradfahrer ist im Leitzachtal bei Wörnsmühl schwer verunglückt und seinen Verletzungen erlegen. Die Polizei ermittelt nach dem Großeinsatz.

Update vom 14. Oktober: Das berichtet die Polizei zu dem tödlichen Motorrad-Unfall bei Fischbachau:

Am 13.10.2019 ereignete sich gegen 13:30 Uhr auf der Staatstraße 2077, zwischen Leitzach und Wörnsmühl, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 60-jähriger Bruckmühler fuhr mit seinem Motorrad in Richtung Leitzach und fuhr aus bislang ungeklärten Gründen nicht weit genug rechts. 

Fischbachau/Bayern: Schlimmer Motorradunfall - Biker stirbt im Krankenhaus

Er stieß mit dem entgegenkommenden Pkw einer 82-jährigen Frau aus Irschenberg frontal zusammen. Durch den Zusammenstoß stürzte der Motorradfahrer und blieb bewusstlos auf der Fahrbahn liegen. Trotz Reanimationsversuchen seitens der Rettungskräfte verstarb der Bruckmühler im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. 

Die Fahrerin des Pkw erlitt wie zwei weitere Insassen leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt 10.000 EUR an den beteiligten Fahrzeugen.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt. Die Staatsstraße musste über mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Zur Regelung des Verkehrs waren die Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden vor Ort.

Update von 15.55 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, ist der Motorradfahrer, der heute gegen Mittag auf der Staatsstraße 2077 bei Wörnsmühl gestürzt war, inzwischen seinen Verletzungen erlegen. Nach Angaben der Beamten hatte er in einer Kurve überholt und war frontal mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert. Dadurch war er gestürzt und hatte sich die lebensbedrohlichen Verletztungen zugezogen, denen er letztendlich erlag. Der Einsatz läuft derzeit noch. 

Meldung von 12 Uhr:Wörnsmühl - Am frühen Sonntagnachmittag rückten die Rettungskräfte ins Leitzachtal aus. Unbestätigten Informationen zufolge hat sich dort ein Motorradfahrer bei einem Unfall schwere Verletzungen zugezogen. Die Staatsstraße 2077 ist gesperrt. Details zum Unfallhergang liegen uns derzeit noch nicht vor. Wir werden neuere Erkenntnisse veröffentlichen, sobald sie bekannt werden. 

mas/sg

Mehr Nachrichten aus Miesbach und Umgebung

Riesen-Stau auf der A8 in beide Richtungen: Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen

Auf der A 8 in Richtung München ist es zwischen Holzkirchen und Sauerlach zu einem Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen gekommen. Der Verkehr staut sich in beide Richtungen.

Wegen zu vielen Ausflüglern an Schliersee und Tegernsee: BOB-Züge heillos überlastet

Die BOB bittet alle Ausflügler an Schliersee und Tegernsee in einer aktuellen Eilmeldung um viel Geduld und Gelassenheit. Es könnte zu Verzögerungen kommen. Der Andrang ist zu groß.

Autofahrer aufgepasst: Wichtige Querverbindung im Landkreis ab Montag total gesperrt

Die Staatsstraße zwischen Seeglas und Ostin ist ab Montag total gesperrt. Damit muss eine wichtige Querverbindung für Berufspendler und Ausflügler weit umfahren werden.

Zitterpartie beendet: Stadtrat segnet neues Pfarrheim ab

Der katholische Pfarrgemeinde atmet auf: Der Miesbacher Stadtrat hat nun grünes Licht für den Neubau des Pfarrheims an der Kolpingstraße gegeben. Allerdings nicht einstimmig.

Auch interessant

Meistgelesen

Gewaltiger Föhnsturm: Zugspitze eröffnet Wintersaison trotz Orkan - Bahnchaos und Verwüstung
Gewaltiger Föhnsturm: Zugspitze eröffnet Wintersaison trotz Orkan - Bahnchaos und Verwüstung
15-Jähriger aus Bayern entgeht knapp dem Tod - seine Krankheit halten viele für harmlos
15-Jähriger aus Bayern entgeht knapp dem Tod - seine Krankheit halten viele für harmlos
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend

Kommentare