Voxxclub rockt im Biergarten

Flashmob in der WaWi - 1500 grölen mit

+
Mit "Rock mi" hat der Voxxclub am Sonntag den Biergarten gestürmt.

Pullach - So macht Biergarten gleich doppelt Spaß: Bei schönstem Wetter hat der Voxxclub am Sonntag mit einem Flashmob und einer Mass die Biergartensaison eröffnet. Rund 1500 folgten dem Ruf der Musiker.

Schon um 9.30 Uhr ging es am Parkplatz zum Biergarten der Waldwirtschaft in Großhesselohe in Pullach los. Die Band Voxxclub - die bereits in den Riemarcaden den Flashmob organisiert hatte - übte mit Flashmobbern den Song "Rock mi".  

Bilder des Flashmobs

Voxxclub in der Waldwirtschaft: Bilder vom Flashmob

Hier sehen Sie das Video

Rund 1500 Fans aus ganz Deutschland sind dem Aufruf der Band gefolgt und treffen, ausgestattet mit Dirndl, Lederhose und der Choreografie im Kopf, nach und nach in Münchens wohl bekanntestem Biergarten ein. Vom überfüllten Parkplatz bis hin zu einer meterlangen Schlange am Zapfhahn – die WaWi stößt an ihre Kapazitätsgrenzen.

Hier geht's zum großen tz-Biergartenführer

Gänsehaut für Wirt Sepp Krätz

Zuerst wirkt die Szene wie ein ganz normaler Biergartentag: Familien sitzen bei Mass und Hendl zusammen, unterhalten sich und genießen die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings. Dass Bandmitglied Michael Hartinger (29) plötzlich aufsteht und auf den Biertisch trommelt, beachtet zunächst keiner. Nach und nach steigen die fünf anderen Bandmitglieder ein, stampfen und klatschen rhythmisch. Dann stimmen sie ihre Hitsingle „Rock mi“ an und die Menge erwacht: Alle springen von den Bänken, singen lauthals mit, klatschen und tanzen die einstudierte Choreografie mit voller Begeisterung. Der Boden bebt und die Menge tobt, Wirt Sepp Krätz hat „Gänsehaut“, die Fans Melanie Schouten (18) und Rebecca Gerschkowicz (18) aus Unterhaching haben einen „riesen Spaß“ und die Band ist „überwältigt“: „Mit so vielen Leuten haben wir bei weitem nicht gerechnet, es ist unglaublich“, sagt Bandmitglied Julian David (23) und erzählt, dass die Aktion vor allem als Spaß für die Leute und Abwechslung zum Alltag gedacht ist.

Von links und rechts stürmen nach dem geglückten Flashmob die Fans herbei, wollen Fotos und Autogramme. „Wir sind ein bisschen verwirrt von dieser großen Zustimmung, das ist für uns alle neu“, gibt Florian Claus (29) zu. Seit dem ersten Flashmob in den Riem Arcaden ist der Bekanntheitsgrad der sechs Jungs, die ihren Musikstil als Volksmusik 2.0 beschreiben und gerade ihr erstes Album mit dem Titel „Alpin“ herausgebracht haben, deutlich gestiegen. Sie können sich vor Anfragen für Werbespots, Hochzeiten und Geburtstage kaum retten und diese auch nicht alle bedienen, denn professionell machen die Sechs eigentlich noch nicht Musik, erklärt Korbinian Arendt (35): „Wir haben alle noch normale Jobs, ab November wollen wir uns aber frei nehmen“. Produzent und Manager Martin Simma kündigt sogar eine Tour an.

Mit dem Flashmob in der WaWi wollte sich „voXXclub“ für die große Unterstützung ihrer Fans bei der Aktion in den Riem Arcaden bedanken und gemeinsam mit ihnen den langersehnten Sommer herbeitanzen. Die Aktion ist geglückt, Band und Wirt sind mehr als nur zufrieden und auch für die Fans hat sich der Weg in die WaWi gelohnt.

Jesa

Auch interessant

Meistgelesen

Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker

Kommentare