Radler von fliegendem Reh getroffen

+
Mensch und Tier kommen mit dem Schreck davon: Auf der Theodor-Heuss-Straße wird ein Reh direkt vor das Rad von Christoph L. (26) geschleudert.

Putzbrunn - Manchmal gibt es Momente, da ist man einfach zur falschen Zeit am falschen Ort. Etwa, wenn ein Reh durch die Luft fliegt.

Eigentlich ist der Tag für Christoph L. schon beinahe zuende. Es ist Mittwochabend, 22.20 Uhr. Der 26-Jährige will nur schnell von Riemerling zu seiner Mutter nach Putzbrunn radeln und dann weiter nach Giesing, wo er wohnt. Doch dann kommt der Feierabend ganz anders als geplant.

Auf der Theodor-Heuss-Straße, die durch die Putzbrunner Waldkolonie führt, fliegt plötzlich ein Reh durch die Dunkelheit. Es kracht in den Vorderreifen seines 21-Gang-Trekkingrads.

Christoph L. fliegt über den Lenker und schlägt auf den Asphalt. Dort bleibt er liegen. Minuten vergehen. Er ist benommen. „Ich musste mich erst einmal orientieren“, sagt er später.

Die Polizei ermittelt, dass das Reh unvermittelt aus dem Unterholz auf die Straße gesprungen ist. So überraschend und schnell, dass eine 53-jährige Autofahrerin aus Ottobrunn auf der Gegenfahrbahn nicht mehr bremsen kann und das Tier mit ihrem Mercedes frontal erfasst.

Das Reh schleudert durch die Nacht und prallt auf den Vorderreifen von Christoph L. Und während der noch wie von Sinnen auf der Straße liegt, springt das Reh schon weiter in den Wald. Die Polizei sucht vergeblich nach ihm. Wahrscheinlich aber hat es sich verletzt. Auch Radler Christoph L. übersteht den Flug über den Lenker nicht ohne Schaden: Er prellt sich Knie und Oberschenkel, hat außerdem Schürfwunden an den Händen. Sein Radl ist vorne beschädigt und muss repariert werden. Und auch am Mercedes hat der Unfall Spuren hinterlassen. Insgesamt, so schätzt die Polizei, beträgt der Sachschaden 4000 Euro.

Christoph L. hat am Tag danach den Schreck vom Vorabend nicht ganz weggesteckt. Aber er will auf jeden Fall wieder aufs Fahrrad steigen. „Es ist einfach ganz blöd gelaufen“, sagt er. Er ist eben zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen.

Ilsabe Weinfurtner

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Kindesentführung am Münchner Flughafen vereitelt
Kindesentführung am Münchner Flughafen vereitelt
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare