Mit diesem Pass flog er auf

Betrüger am Flughafen gefasst

+
Mit diesem Ausweis hoffte der 52-jährige Millionenbetrüger auf Immunität.

München - Der Bundespolizei am Flughafen ist Dienstagmittag ein mutmaßlicher Millionen-Betrüger ins Netz gegangen. Der 52-Jährige scheint einiges auf dem Kerbholz zu haben.

Der 52-jährige Deutsche mit österreichischem Wohnsitz war aus Tunis angereist – und zückte während der Kontrolle einen Diplomaten-Ausweis des Staates Germanitien und erhoffte sich dadurch wohl Immunität. Dumm nur, dass es einen Staat mit diesem Fantasienamen gar nicht gibt. Inzwischen sitzt Karl M. in Ansbach in Untersuchungshaft. Ihm wirft die Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth bandenmäßigen Betrug und Unterschlagung mit einem Schaden von 62 Euro Millionen vor.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare