Wilde Flucht über Feldwege mit 1,7 Promille

Freising - Mit einem kräftigen Tritt aufs Pedal flüchtete ein Autofahrer vor der Polizei. Grund: Er hatte 1,7 Promille "getankt".

In Schlangenlinien war ein 30-jähriger Freisinger auf der B11 Richtung München unterwegs. Sein Pech: Hinter ihm fuhr eine Streife der Erdinger Polizei. Die Ordnungshüter aus dem Nachbarlandkreis wollten den Mann mit Blaulicht aufhalten, doch der gab Gas und versuchte bei Pulling über Feldwege zu flüchten. Weit kam er aber nicht: Mit Hilfe von zwei Freisinger Polizeistreifen wurde der 30-Jährige im Bereich des Weihenstephaner Campus gestoppt. Der Grund für seine Flucht war schnell klar: Er hatte knap 1,7 Promille Alkohol im Blut.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Bahn rammt Bagger: Bauüberwacher muss an Opfer zahlen
Bahn rammt Bagger: Bauüberwacher muss an Opfer zahlen
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare