Wilde Flucht über Feldwege mit 1,7 Promille

Freising - Mit einem kräftigen Tritt aufs Pedal flüchtete ein Autofahrer vor der Polizei. Grund: Er hatte 1,7 Promille "getankt".

In Schlangenlinien war ein 30-jähriger Freisinger auf der B11 Richtung München unterwegs. Sein Pech: Hinter ihm fuhr eine Streife der Erdinger Polizei. Die Ordnungshüter aus dem Nachbarlandkreis wollten den Mann mit Blaulicht aufhalten, doch der gab Gas und versuchte bei Pulling über Feldwege zu flüchten. Weit kam er aber nicht: Mit Hilfe von zwei Freisinger Polizeistreifen wurde der 30-Jährige im Bereich des Weihenstephaner Campus gestoppt. Der Grund für seine Flucht war schnell klar: Er hatte knap 1,7 Promille Alkohol im Blut.

Auch interessant

Meistgelesen

Hundehasser: 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Hundehasser: 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus

Kommentare