Bekanntgabe am Montag

Flughafen München bekommt neuen Chef - Vorgänger geht nach 17 Jahren in Ruhestand

+
Jost Lammers (li.) wird neuer Chef am Flughafen München.

Der Münchner Flughafen bekommt einen neuen Chef - das wurde nach einer Aufsichtsratssitzung am Montag bekannt gegeben.

München - Neuer Chef des Münchner Flughafens wird der Manager Jost Lammers. Er ist bislang Geschäftsführer des Flughafens Budapest (Ungarn), wie der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Münchner Betreibergesellschaft, Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU), am Montag nach einer Aufsichtsratssitzung mitteilte. Lammers werde vom 1. Januar 2020 an für zunächst fünf Jahre an der Spitze des zweitgrößten Flughafens Deutschlands stehen. Der Diplom-Ökonom war vor seiner Tätigkeit unter anderem an den Flughäfen in Düsseldorf und der griechischen Hauptstadt Athen unter Vertrag.

Lammers folgt auf Michael Kerkloh, der nach mehr als 17 Jahren an der Spitze des Airports in den Ruhestand gehen wird. Der 66-Jährige hatte die Leitung im Jahr 2002 übernommen.

Der Flughafen München gehört zu den größten in Europa. 102 Fluggesellschaften steuern den Airport nördlich der bayerischen Landeshauptstadt an. Im vergangenen Jahr sind dort mehr als 46,25 Millionen Menschen angekommen oder losgeflogen - so viele wie noch nie. Das entspricht nach Angaben Kerklohs dem Passagieraufkommen, das 2018 in Summe an den Flughäfen Hamburg, Köln/Bonn, Stuttgart und Nürnberg zusammen erzielt wurde.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Döner darf nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot verärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot verärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug gescheitert - Politiker machen Unmut Luft
Flughafen München: Pläne für Expresszug gescheitert - Politiker machen Unmut Luft
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel

Kommentare