Zahlen oder Zelle

Bußgeld fürs Falschparken nicht bezahlt: Mann am Flughafen München festgenommen - er hatte die Wahl

Bußgeld Symbolbild
+
Bußgeld für Falschparken kann auch zu Haftstrafen führen.

Weil er einen Bußgeldbescheid in Höhe von zehn Euro nicht bezahlen wollte, drohte einem Mann am Flughafen München nun eine Haftstrafe.

Flughafen München – Dass man auch wegen kleinerer Verstöße womöglich mit einer Festnahme rechnen muss, musste nun ein Mann aus Franken nun schmerzlich erfahren. Der 51-Jährige war am Neujahrstag (Freitag, 1. Januar 2021) am Flughafen München unterwegs. Dort wollte er, mit Zwischenstopp in Dubai, nach Sansibar in Ostafrika fliegen. Doch zuvor musste der Nürnberger die Kontrollen passieren - und fiel den dortigen Beamten sofort ins Auge.

Flughafen München: Haftstrafe wegen zehn Euro Bußgeld - Polizei nimmt Mann fest

Beim Durchlaufen der Sicherheitskontrolle fiel den Bundesbeamten am Flughafen auf, dass ein Haftbefehl gegen den Nürnberger ausgeschrieben war. Das Amtsgericht in der mittelfränkischen Bezirkshauptstadt Fürth hatte gegen den Bußgeldsünder einen Erzwingungshaftbefehl über zwei Tage Haft erlassen. Offenbar hatte der Mann dort im vergangenen Jahr einen Bußgeldbescheid wegen Falschparkens in Höhe von 10 Euro erhalten, sich aber vehement geweigert diesen zu bezahlen.

Flughafen München: Erzwingungshaft für Parksünder - Mann entscheidet sich, zu zahlen

Die Bundespolizei am Flughafen nahm den 51-Jährigen daraufhin fest und stellte ihn vor die Wahl. Entweder würde er vor Ort die verweigerte Strafe bezahlen oder er müsse die zwei Tage Haft absitzen. Den drohenden Gefängnisaufenthalt vor Augen, entschied der Festgenommene sich dann doch, seine Geldbörse zu öffnen. So musste er neben dem geforderten Bußgeld auch noch 151,21 Euro an Verwaltungskosten an die Bundespolizisten übergeben, bevor er die Wache der Bundespolizei wieder verlassen durfte.

Ähnlich erging es erst vor Kurzem einem 45-jährigen Verkehrssünder aus Neu-Ulm. Auch ihm drohte am Flughafen München plötzlich eine Haftstrafe. Ein Mann, der ohne die aufgrund der Corona-Pandemie vorgeschriebene Maske unterwegs war, erregte am Münchner Flughafen ebenfalls die Aufmerksamkeit der Bundespolizei - und die Beamten staunten nicht schlecht.

Auch interessant

Kommentare