1. tz
  2. München
  3. Region

Er wollte in den Urlaub nach Kos fliegen: Polizei nimmt Millionen-Betrüger am Flughafen München fest

Erstellt:

Von: Veronika Mahnkopf

Kommentare

Die Polizei hat einen Millionen-Betrüger am Flughafen München festgenommen.
Die Polizei hat einen Millionen-Betrüger am Flughafen München festgenommen. © Björn Trotzki / Sven Simon / IMAGO / Merkur-Collage

Statt in den Urlaub ging es für einen Österreicher jetzt in den Knast: Er wurde wegen Millionen-Betrugs an einem Verein am Flughafen München festgenommen.

München - Ein Mann soll einen gemeinnützigen Verein um Millionen geprellt haben. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, wurde der mutmaßliche Betrüger am Freitag am Flughafen München festgenommen. Die Staatsanwaltschaft im österreichischen Ried im Innkreis werfe ihm vor, einen wohltätigen Verein um 1,3 Millionen Euro betrogen zu haben.

(Unser Erding-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Flughafen München: Polizei nimmt Betrüger auf dem Weg in den Urlaub fest

Er soll mit enormen Gewinnversprechen einen Vertreter des Vereins überzeugt haben, ihm das Geld zu überweisen. Nach der Transaktion konnte weder der Verein, der sich um Bildung für Kinder in armen Ländern kümmert, noch die Justiz den 46-Jährigen erreichen.

Flughafen München: Er wollte nach Kos - Betrüger festgenommen

Auf dem Weg auf die griechische Urlaubsinsel Kos wurde der Verdächtige nun am Flughafen München festgenommen. Jetzt muss er im Landshuter Gefängnis auf seine Auslieferung nach Österreich warten.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Erding finden Sie auf Merkur.de/Erding.

Auch interessant

Kommentare