Genug Unterschriften gegen neue Startbahn gesammelt

+
Zahlrecihe Bürger lehnen die dritte Startbahn ab.

München - Das Bürgerbegehren gegen die dritte Startbahn am Münchner Airport hat ein weiteres Etappenziel erreicht. Die nötige Zahl an Unterschriften ist wohl erreicht - am Montag soll Schluss mit der Aktion sein.

Die nötigen 34 000 Unterschriften sind erreicht, bis Montag sollen wahrscheinlich 35 000 Unterschriften zusammenkommen, wie Grünen-Sprecher Alex Burger am Mittwoch sagte. Wegen möglicher Dopplungen oder ungültiger Unterschriften wollen die Startbahngegner mehr als die Mindestzahl vorlegen und noch bis zum Wochenende sammeln. “Wir gehen davon aus, dass wir am Montag den Schluss der Sammlung verkünden können.“

Die Stadt muss dann die Unterschriften prüfen. Binnen vier Wochen nach Einreichung der Unterschriften muss der Stadtrat formal über das Bürgerbegehren entscheiden. Es wird voraussichtlich am 17. Juni zusammen mit einem Ratsbegehren zum gleichen Thema stattfinden. Die Gegner haben signalisiert, dass sie nichts gegen diesen Termin einzuwenden hätten, den der Stadtrat Anfang Februar für das Ratsbegehren festgelegt hatte.

Bei der Abstimmung werden die Münchner deshalb über eine Fragestellung des Stadtrats und eine Frage der Gegner abstimmen. Auf eine gemeinsame Frage konnten sich beide Seiten nicht einigen. Zudem wird es eine Stichfrage geben - für den Fall, dass die beiden Fragen kein eindeutiges Ergebnis bringen.

Die Gegner der Startbahn sehen keinen Bedarf für die dritte Piste und kritisieren die Baupläne als falsches Signal für Klima und Umwelt. Airport-Anwohner fürchten eine massive zusätzliche Lärmbelastung. Die Flughafen-Gesellschaft argumentiert, der Ausbau sei nötig, weil die Nachfrage nach zusätzlichen Flügen in den Hauptverkehrszeiten schon jetzt die Kapazität übersteige.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Gefahr für Autofahrer: Polizei erschießt flüchtigen Stier
Gefahr für Autofahrer: Polizei erschießt flüchtigen Stier
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare