Lebende Tiere im Koffer

Flughafen: Zöllner retten vier Schildkröten

+
Insgesamt vier lebende Schildkröten hat der Münchner Zoll in der vergangenen Woche am Flughafen beschlagnahmt.

Flughafen - Tiere im Gepäck: Eine vierköpfige Familie wollte mit drei lebenden Schildkröten im Koffer durch den Zoll. Ein weiteres Tier fanden Zöllner auf einer Damentoilette am Flughafen.

Zöllner haben innerhalb einer Woche vier lebende Schildkröten am Flughafen München beschlagnahmt. Eine vierköpfige Familie wurde beim Verlassen des Sicherheitsbereiches, aus der Türkei kommend, im grünen Ausgang für anmeldefreie Waren einer Zollkontrolle unterzogen. Bei der anschließenden Überprüfung des Gepäcks kamen drei lebende Rotwangenschmuckschildkröten zum Vorschein.

Da die Familie die erforderlichen Dokumente nicht vorlegen konnte, wurden die Schildkröten beschlagnahmt. Die Familie muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.

Besonders dreist: ein weiteres Tier wurde auf der Damentoilette einfach ausgesetzt, wohl um einer drohenden Kontrolle zu entgehen.

"Die Urlaubslaune macht Reisende oft gedankenlos, so dass lebende Tiere ohne Beachtung der geltenden Artenschutzbestimmungen kurzerhand mitgenommen werden“, sagt Martin Brandlhuber, Pressesprecher des Hauptzollamts München.

Löwenbaby und Elefantenfuß: Die Beute des Zolls

Löwenbaby und Elefantenfuß: Die Beute des Zolls

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare