Schon wieder! 

Nach Einbruch in Karlsfeld: FOS-Abiprüfungen müssen in ganz Bayern ausgetauscht werden

+
Die FOS-Abiturprüfungen mussten rasch ausgetauscht werden. 

Nachdem zuletzt die Mathe-Abiprüfungen an allen Gymnasien in Deutschland eilig ausgetauscht werden mussten, betraf es nun die Fachoberschulen in Bayern.

Karlsfeld/München - Ein Einbruch mit bayernweiten Folgen: Weil Unbekannte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in die Fachoberschule (FOS) in Karlsfeld (Kreis Dachau) eingebrochen sind, mussten am Donnerstagmorgen die Abituraufgaben im Fach Englisch in aller Eile ausgetauscht werden. 

Das bayerische Kultusministerium bestätigte entsprechende Informationen von merkur.de. "Für uns war das insofern kein großes Problem, weil es einen Notfallplan gibt", sagte Ministeriumssprecherin Kathrin Gallitz. Die Fachoberschulen erhielten Ersatzaufgaben. Auch die Aufgaben in Mathematik-Abitur, das am Freitag geprüft wird, werden sicherheitshalber getauscht. 

Die Umstände des Einbruchs sind noch unklar.

Abi-Panne vor zwei Wochen betraf ganz Deutschland

Erst vor zwei Wochen hatte ein Einbruch in ein Gymnasium im niedersächsischen Goslar sogar bundesweit Folgen gehabt: An allen Gymnasien in Deutschland mussten damals die Mathematik-Abituraufgaben ausgetauscht werden, da die Tests teilweise in fast allen Bundesländern identisch sind. Das FOS-Abitur ist hingegen rein "bayerisch". 

Lesen Sie auch: Abi-Pannen - Bei diesen Abitur-Prüfungen ist einiges schief gelaufen

dw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Regierung steckt Sexualstraftäter in Asylheim - Junge Familien müssen dafür ausziehen
Regierung steckt Sexualstraftäter in Asylheim - Junge Familien müssen dafür ausziehen
Vollbesetzter Schulbus rammt Auto: Obwohl der Busfahrer nicht stark bremste, lobt ihn die Polizei
Vollbesetzter Schulbus rammt Auto: Obwohl der Busfahrer nicht stark bremste, lobt ihn die Polizei

Kommentare