Wo ist Franz, der Geisterhund?

+
Franz wurde im März mit 19 Artgenossen ausgesetzt. Nun ist er wieder weg 

München - Franz ist ein extrem scheuer Rüde und wurde zuletzt am 20. Juni von einem Jäger gesehen. Seither fehlt von dem Hund jede Spur und er droht möglicherweise zu verhungern.  

Wenn man ihn nicht sehr bald findet, hat er so gut wie keine Überlebenschance mehr: Seit nunmehr 16 Tagen streift Franz, der Geisterhund, durch die Wälder östlich von München. Zuletzt wurde das extrem scheue Tier am 20. Juni im Wald bei Otterloh nahe Brunnthal von einem Jäger gesehen. Der Waidmann verzichtete in diesem Fall darauf, das Tier zu erschießen – obwohl das Jagdgesetz ihm zum Schutz des Wildes das Recht dazu gäbe.

Schicksal und Herkunft des etwa vier Jahre alten Rüden liegen weitgehend im Dunkeln. Er gehörte zu den 20 European Hounds, die im März über Nacht auf dem umzäunten Schießplatz der Polizei bei Unterhaching ausgesetzt wurden. In einer tagelangen Jagd fingen Mitarbeiter des Tierschutzvereins die verstörten Tiere ein. Ende Mai fand Franz in der Waldtruderinger Straße ein neues Zuhause. Doch nur wenige Tage später – am 6. Juni – entwischte er seinen neuen Besitzern. Seitdem ist er auf der ruhelosen Flucht, irrt seit 17 Tagen völlig orientierungslos durch die Gegend und ernährt sich vermutlich von Abfällen. Mittlerweile hat sich Franz bereits 30 Kilometer von daheim entfernt.

Die Tierheim-Mitarbeiter gehen davon aus, dass ihn der Hunger in die Nähe der Siedlungen treiben wird. Es ist völlig sinnlos, ihn zu jagen, weil er sehr verstört und scheu ist. Vielleicht gelingt es aber einem Anwohner, Franz im Garten einzusperren. Unter den Notruf-Nummern 0171/650 46 62 oder 0157/73 08 90 68 bittet der Tierschutzverein Tag und Nacht um Hinweise auf das wunderschöne Tier.

Dorita Plange

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Unfall auf der B2 bei Hattenhofen: 15-Jährige stirbt
Unfall auf der B2 bei Hattenhofen: 15-Jährige stirbt
14-Jährige von acht Männern vergewaltigt?
14-Jährige von acht Männern vergewaltigt?

Kommentare