Halterin gibt Opfer falsche Telefonnummer

Frau (20) wird von Hund angefallen

Forstinning - Die milden Temperaturen luden zum Spaziergang ein, aber dieser meteorologische Frühlingsanfang dürfte einer 20-jährigen Forstinningerin in schlechter Erinnerung bleiben. Sie wurde von einem Hund angefallen.

So schildert die Polizei den Vorfall: Am Samstag, gegen 17 Uhr, war die 20-jährige in Forstinning am Siegstätter Weg zu Fuß unterwegs gewesen. In etwa auf Höhe des Forstwegs wurde sie plötzlich von einem Hund angegriffen und in den Oberschenkel gebissen.

Bei der Hundehalterin handelt es sich nach Angaben der Polizei um eine „ältere, derzeit noch unbekannte Dame“. Nach dem Hundeangriff hatten Opfer und Halterin einen kurzen Wortwechsel, bei der die ältere Frau der Verletzten eine Telefonnummer angab. „Wie sich allerdings später herausstellte, ist diese Telefonnummer falsch“, berichten die ermittelnden Poinger Beamten.

Die junge Frau musste sich in ärztliche Behandlung begeben, sie erlitt leichte Verletzungen am Bein. Aufgrund ihrer Schocks kann die 20-Jährige die Hundehalterin nicht genau beschreiben und konnte auch die Rasse des Tieres nicht angeben, das sie angegriffen hatte. Die Halterin ist etwa 60 Jahre alt.

Jetzt werden eventuelle Zeugen des Vorfalles gebeten, sich bei der Polizeiinspektion in Poing zu melden unter der Telefonnummer (0 81 21) 99 17-0.

Michael Seeholzer

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik

Kommentare