Frau von Einbrechern im Schlafzimmer gefesselt

Oberschleißheim - Eine junge Frau wurde in Oberschleißheim in ihrem Schlafzimmer von Einbrechern überwältigt, gefesselt, zu Boden gestoßen und zugedeckt. In diesen schrecklichen Minuten schloss sie mit ihrem Leben ab…

Es waren Minuten in absoluter Todesangst. Und auch heute noch – über eine Woche nach dem Verbrechen – nimmt Valerie B. (26; Name geändert) noch immer Beruhigungstabletten: Mittags um 12 Uhr überraschte die Bürokauffrau daheim im Hause ihres künftigen Ehemannes (30) zwei zu allem entschlossene Einbrecher. Sie wurde überwältigt, gefesselt, zu Boden gestoßen und zugedeckt. In diesen schrecklichen Minuten schloss sie mit ihrem Leben ab…

Der Überfall geschah bereits am Samstag vor einer Woche und wurde bis Montag von der Polizei zurückgehalten. Valerie B. war erst vor einem Monat zu ihrem künftigen Ehemann (30) in das große Haus in der Julius-Kugler-Straße in Oberschleißheim gezogen. An jenem Mittag war der 30-Jährige gerade bei einem pflegebedürftigen Nachbarn (91). Kurz darauf hörte Valerie an der Terrassentür zum Schlafzimmer im ersten Stock ein komisches Geräusch: „Ich dachte, mein Freund sei wieder da“, erzählte sie der Polizei.

Stattdessen stand sie zwei mit Brecheisen und Eisenstange bewaffneten, fremden Männern gegenüber! Ihnen hatte Valerie nichts entgegenzusetzen. Auf Englisch befahlen sie ihr, sich umzudrehen. Dann fesselten sie ihr die Hände mit Kabelbinder auf den Rücken, zwangen sie zu Boden und warfen ihr eine Decke über den Kopf.

Valerie B. hörte, wie sie Schränke und Schubladen durchsuchten. Nahezu jedes Zimmer wurde durchwühlt. Mit einem Handy und dem ganzen Schmuck für rund 50 000 Euro verließen sie schließlich das Haus. Als die Haustür zuklappte, richtete sich Valerie vorsichtig auf, lief zur Terrassentür – und schrie so laut sie konnte. Anwohner riefen die Polizei. Kurz darauf schloss der Freund die am ganzen Leibe zitternde Valerie in seine Arme.

Die Täter entkamen. Es handelt sich um zwei 25 bis 30 Jahre alte, mutmaßliche Osteuropäer. Beide waren dunkel gekleidet und sprachen gebrochen englisch. Die Polizei bittet um Hinweise.

D. Plange, S. Arbinger, A. Beez

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik

Kommentare