Beamte dienstunfähig

Frau hetzt Rottweiler auf Polizisten

Fürstenfeldbruck - Nach dem Angriff auf zwei Polizeibeamte am Freitag Abend in der Brucker Innenstadt sind die beiden Beamten bis auf Weiteres dienstunfähig.

Die Familie, die sich in die Haare geraten war, wartete am Freitag an der Kirchstraße auf Polizei und Rettungsdienst - offenbar in der Hoffnung, Hilfe zu bekommen. Die Polizisten versuchten also, den Streit zu schlichten. Plötzlich aber schlug der Sohn (32) der Familie einem Beamten (42) eine volle Bierflasche an den Kopf, wodurch dieser Verletzungen am Hinterkopf und an der Augenbraue erlitt. Der Schlag war so fest, dass die Flasche zerbrach.

Zurück blieben Scherben: Ein Brucker hatte einem Beamten eine Flasche auf den Kopf geschlagen.

Zeitgleich öffnete die Tochter (34) der Familie ein Gartentor, wodurch ihr Rottweiler herausstürmen konnte. Der Hund ging auf den zweiten Polizisten los und biss ihm in den Unterarm, bevor der 25-Jährige den Hund mit einer Portion Pfefferspray schachmatt setzte. Der 32-jährige Arbeiter widersetzte sich dann auch noch seiner Festnahme und schlug einem weiteren Beamten mit der Faust ins Gesicht. Zwei Polizeibeamte wurden ambulant in der Kreisklinik behandelt. Die beiden Aggressoren wurden nach ersten Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie müssen mit Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Köperverletzung rechnen. st

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare