Zwist in Starnberg

"Frau am Steuer" wehrt sich gegen vier Lästermäuler

+

Starnberg - Gegen vier Männer hat sich eine 48-jährige Autofahrerin erfolgreich verbal zu Wehr gesetzt. Das Quartett hatte sich über die "Frau am Steuer" lustig gemacht.

Nicht mit sich spaßen ließ am Freitag die 48-jährige Gilchingerin, die ihren BMW am Bahnhofplatz in Starnberg geparkt hatte.

Noch während sie im Auto saß, parkte neben ihr ein VW Touareg. Als der Fahrer des VW seine Tür öffnete, stieß diese versehentlich gegen die Beifahrertür des BMW der 48-Jährigen. Die Gilchingerin bat den 39-Jährigen daraufhin, ihr seine Personalien zu geben, um später einen möglichen Lackschaden geltend machen zu können.

Nach Polizeiangaben fing der Starnberger daraufhin an, die Gilchingerin verbal anzugehen, indem er die Rolle der Frau am Steuer überhaupt in Frage stellte. Die drei Mitfahrer des Starnbergers stießen ins selbe Horn und wollten sich über die 48-Jährige lustig machen. Die Gilchingerin ließ das kalt. „Sie forderte erfolgreich die Personalien ein“, berichtet die Polizei anerkennend.

Im Nachhinein sei sie bei der Polizeiinspektion erschienen und habe den Sachverhalt zu Protokoll gegeben, um die Personalien des Fahrzeugführers verifizieren zu lassen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare