Freibad erhöht Preise für Kinder um 50 Prozent

Für Kinder wird der Badespaß im Grafinger Freibad diesen Sommer 50 Prozent teurer

Grafing - Das einzige beheizte Freibad im Landkreis Ebersberg gibt es in Grafing. Ein Alleinstellungsmerkmal der Kommune und zweifellos ein weicher Standortvorteil. Aber teuer. Deswegen wurden jetzt die Preise erhöht. Vor allem für die Kinder.

So eine Einigkeit gibt es in diesem Gremium selten: 24:0 sprach sich der Grafinger Stadtrat dafür aus, den Eintritt für Kinder um 50 Prozent von einem Euro auf 1,50 Euro zu erhöhen. Die Grafinger Kleinen werden so um zusätzliche 5620 Euro erleichtert, um das Defizit ein bisschen zu verringern, das sich auf einem Niveau von 140 000 Euro einpendelt. Die Zehnerkarte für Kinder kostet in der neuen Saison zehn statt bisher sechs Euro. Geschätzte Mehreinnahmen: 3600 Euro.

Bei den Jugendlichen wurde der Eintrittspreis von 2,20 auf 2,50 Euro angehoben, was unter dem Strich bei gleichbleibender Besucherzahl 750 Euro Mehreinnahmen bedeutet. Die Zehnerkarte kostet statt bisher 15 Euro künftig einen Zwanziger.

Stadt: „Maßvolle Erhöhung der Eintrittsgebühren“

Gleichgeblieben sind die Preise für den Einzeleintritt Erwachsener: Der liegt weiterhin bei 3,50 Euro, die sich bei der bisherigen Akzeptanz auf 42.000 Euro summieren. Die Zehnerkarte für Erwachsene kostet statt bisher 25 Euro in der neuen Saison 30, was knappe 5000 Euro Mehreinnahmen generieren soll. Die Stadt legt Wert auf die Feststellung, dass es sich bei der Preisanpassung um eine „maßvolle Erhöhung der Eintrittsgebühren“ handele.

Der Verwaltung ist klar. „Eine Kostendeckung kann im Bereich des Freibades nicht erreicht werden.“ Allerdings ist die Stadt selbst nicht passiv geblieben sondern hat aktiv versucht, etwas zur Verringerung des Kostenaufwandes beizutragen. Das ist mit den Absorbermatten für die Aufheizung des Badewassers und durch eine Kooperation mit dem Ebersberger Hallenbad teilweise gelungen.

Sprungturm und Rutsche mitschuld an Preiserhöhung

Das Grafinger Freibad ist durch zusätzliche Attraktionen für Kinder und Jugendliche interessanter geworden. Die Kehrseite dabei formulierte Bürgermeister Rudolf Heiler so: „Sprungturm und Rutsche machten zusätzliches Personal erforderlich.“ Die Aufsicht musste verstärkt werden. Negativ zu Buche schlagen auch die höheren Energiekosten.

Die Gebühren bei den Erwachsenen nochmals anzuheben, kam für die Verwaltung nicht ernsthaft in Betracht aus dem Grund, weil sie „bereits in der Vergangenheit hoch waren und eine weitere Erhöhung deshalb schwer darstellbar wäre“. Insgesamt reduzieren sich durch die veränderte Gebührenstruktur die Mindereinnahmen um 13.000 Euro, die im Hauptanteil von den von den Kindern bezahlt werden. Die große Unbekannte auf der Einnahmenseite ist das Wetter: „Vorausgesetzt wird natürlich die gleiche Besucherzahl wie in früheren Badesaisonen.“

Isolierung des Beckens hätte 200.000 Euro mehr gekostet

Im Beschlussvorschlag der Verwaltung wird darauf hingewiesen, dass das Landratsamt Ebersberg die Stadt aufgefordert hat, den städtischen Haushalt zu sanieren, wozu auch eine Überprüfung der Gebührenhaushalte gehöre. „Deshalb sollen die in vielen Bereichen sehr niedrigen Freibadgebühren angehoben werden“, war auch der Grafinger Stadtrat der Ansicht.

Das Freibad wird am 12. Mai seine Pforten öffnen und am 12. September wieder schließen. Auch bei einem schönen Frühjahr soll nicht über einen baldigeren Beginn der Badesaison nachgedacht werden. „Bei den kalten Nächten kühlt das Wasser so stark ab, dass wir zuviel zuheizen müssen“, erläutert Kämmerer Christian Bauer. Gegen den Wärmeverlust könnte man die Becken isolieren, wie es etwa im Schwimmbad in Haar der Fall ist. So eine Abdeckung hätte beim Neubau noch einmal 200.000 bis 300.000 Euro Kosten verursacht, die die Stadt zu dem damaligen Zeitpunkt nicht investieren wollte und auch konnte.

Von Michael Seeholzer

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare