Wort des Jahres 2018 steht fest und stiftet große Verwirrung - Was ist das eigentlich?

Wort des Jahres 2018 steht fest und stiftet große Verwirrung - Was ist das eigentlich?

23-Jähriger stürzte sich auf den Beamten

Polizist auf dem Freisinger Volksfest heftig angegriffen - er landet schwer verletzt in Klinik 

+
Schmerzhafte Schwerstarbeit für die Polizei auf dem Freisinger Volksfest: Ein Polizist wurde dabei schwer verletzt.

Bei einem Einsatz auf dem Freisinger Volksfest ist ein Polizist schwer verletzt worden. Ein 23-Jähriger hatte sich gewaltsam auf den Beamten gestürzt. Auch eine Kollegin erwischte es.

Freising – Hunderte von Besuchern haben das Freisinger Volksfest am Wochenende zur fröhlichen Party gemacht. Doch einige schwarze Schafe sorgten dafür, dass die Polizei auch am zweiten Fest-Wochenende Schwerstarbeit hatte. Und für einen Beamten in Uniform endete der Einsatz sogar in der Klinik.

Wie die Polizei Freising schreibt, kam es in der Nacht zum Samstag gegen 2 Uhr auf der Luitpoldanlage zu einer Streitigkeit zwischen einem 23-jährigen und dessen 21-jähriger Ex-Freundin. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung gab er ihr eine Ohrfeige. Deren 17-jährigen Begleiter bekam es noch härter ab: Der 23-Jährige schlug ihn mit den Fäusten und gab ihm eine Kopfnuss.

Der Angreifer würgt den Polizisten von hinten

Beamte der Wiesnwache der Polizeiinspektion Freising kamen hinzu und konnten die Auseinandersetzung vorerst unterbinden. Der Täter erhielt einen Platzverweis, die beiden Geschädigten wurden mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Freising gebracht. Doch wie sich herausstellte, war das nur der Anfang. Denn dem 23-Jährigen interessierte das Volksfest-Verbot offenbar ziemlich wenig.

Und so kam es gegen 2.30 Uhr erneut zu einer Auseinandersetzung mit dem jungen Mann. Wieder hatte der Streit gesucht, wieder versuchten die Beamten zu deeskalieren. Doch dieses Mal wurden die Einsatzkräfte selbst zur Zielscheibe. Denn wie die Polizei schreibt, versuchte der 23-jährige, einen der Beamten mit der rechten Faust ins Gesicht zu schlagen. Die Einsatzkräfte brachten ihn daher zu Boden. Als einer der Beamten dem aggressiven Mann Handfesseln anlegen wollte, kam der Begleiter des 23-jährigen hinzu und würgte einen der Polizisten. Dabei nahm er den Mann in Uniform so massiv von hinten in den Schwitzkasten, dass der Beamte ins Klinikum eingeliefert werden musste.

Der Beamte ist bis auf weiteres dienstuntauglich

Bei dem Polizisten wurde eine Kehlkopfquetschung diagnostiziert. „Es geht ihm den Umständen entsprechend gut“, sagte Polizeihauptkommissar Thomas Baumgartner dem FT am Sonntag auf Nachfrage. „Es sieht nicht so aus, als ob er bleibende Schäden davonträgt.“ Allerdings sei der Kollege bis auf Weiteres dienstuntauglich.

Bei dem Angreifer handelte es sich um einen ebenfalls 23-jährigen Freisinger. Beide Täter wurden von der Polizei gefesselt und in Gewahrsam genommen. Und auch das endete für eine Polizeibeamtin schmerzhaft: Sie wurde dabei am linken Knöchel des Fußes verletzt. Die Täter müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung, Gefangenbefreiung, tätlichen Angriffes und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Ein 21-Jähriger wird unversehens geschlagen, als er aus der Toilette kommt

An dem Festwochenende kam es noch zu weiteren Straftaten. So erhielt ein 21-Jähriger unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht, als er aus einer der Toilettenanlagen ins Freie trat. Er erlitt dabei zwei Platzwunden an der Stirn und eine an der Lippe. Wer ihn geschlagen hatte, konnte der junge Mann nicht sagen.

Schmerzhaft endete der Versuch von Passanten, den heftigen Streit eines jungen Pärchens beim Verlassen des Volksfests zu schlichten. „Der Streithahn und sein Freund beendeten diese Einmischung mit mehreren Schlägen gegen die Passanten, die aber nur leicht verletzt wurden“, berichtet Baumgartner. Zudem traf die Wiesnwache drei Personen auf dem Fest an, gegen die bereits ein Betretungsverbot des Geländes vorlag.

Schlägerei auf dem Freisinger Volksfest: Mit dem Maßkrug niedergeschlagen

Der Donnerstagabend verlief für die Polizisten auf dem Volksfest eigentlich recht ruhig. Aber dann kam’s kurz vor Mitternacht zu einer handfesten Auseinandersetzung - mit Maßkrug, berichtet Merkur.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
Wut über „unverschämtes“ Schreiben: Dieser Brief bringt Diesel-Fahrer so richtig auf die Palme
Wut über „unverschämtes“ Schreiben: Dieser Brief bringt Diesel-Fahrer so richtig auf die Palme

Kommentare