Randaliererin (49)

„Arschlöcher und Scheißbullen“: Betrunkene randaliert am Bahnhof Freising

Wegen einer randalierenden Frau musste die Polizei am Mittwoch kurz vor Mitternacht zum Bahnhof Freising ausrücken. Es wurde ein sehr unerfreulicher Einsatz.

Freising – Wegen einer randalierenden Frau musste die Polizei am Mittwoch kurz vor Mitternacht zum Bahnhof Freising ausrücken. Die 49-Jährige aus Freising war am Hauptbahnhof in München in den Zug gestiegen und nach Freising gefahren. Sie war, wie die Polizei berichtet, „sturzbetrunken und schrie lautstark umher“. 

In Freising beleidigte sie die Polizeibeamten auf Übelste als „Arschlöcher und Scheißbullen“. Da die Betrunkene das Bahnhofgelände nicht verlassen wollte, wurde sie zur Polizeiwache verbracht. Dabei leistete sie erheblichen Widerstand und bespuckte die Polizisten. Schließlich landete die Frau im Klinikum. 

Ein Polizist zog sich bei dem Einsatz Abschürfungen am Knie zu. Die 49-Jährige erwarten zahlreiche Strafanzeigen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler aus Peißenberg
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler aus Peißenberg
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Nur noch Schrott: Taxi rammt brandneuen Luxus-Audi
Nur noch Schrott: Taxi rammt brandneuen Luxus-Audi

Kommentare