Freizeitkletterin (29) stürzt 14 Meter tief

Kirchheim - 14 Meter tief ist eine Freizeitkletterin am Freitagabend in einer Kletterhalle in Kirchheim gestürzt. Der Student, der sie sichern sollte, hatte das entsprechende Seil losgelassen.

Die 29-jährige Münchnerin erlitt laut Polizei eine schwere Wadenbeinfraktur. Gesichert wurde die Werbekauffrau für ihren Weg die Wand empor mit Schwierigkeitsgrad sieben von einem Studenten (24) .

In 14 Metern Höhe verlor sie beim Einhaken ihres Seiles, einer Expresssicherung, den Halt und stürzte vier Meter tief, bis die Sicherung in das Seil griff. Dann ließ der Student aus noch unbekannter Ursache das Seil los, und die 29-Jährige fiel ungebremst zehn Meter tief zu Boden.

Bei dem Versuch, das Seil zu greifen und festzuhalten zog sich der Student leichte Verbrennungen an seinen Händen zu. Er wurde ambulant behandelt, sie wurde in eine Münchner Klinik gebracht. Laut Polizei war die Ausrüstung der beiden zugelassen und in einwandfreiem Zustand.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler
Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler

Kommentare