Freund der Mutter erstochen: Schüler in Psychiatrie

Gröbenzell - Nach der Tötung des Lebensgefährten seiner Mutter in Gröbenzell bei München ist deren Sohn in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.

Lesen Sie dazu:

Sohn (18) ersticht Freund der Mutter

Der Ermittlungsrichter ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Unterbringung des 18-Jährigen in der geschlossenen Abteilung eines Nervenkrankenhauses an, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in Ingolstadt am Dienstag mitteilte.

Der Schüler hatte den 48 Jahre alten Freund seiner Mutter in der Nacht zum Montag mit einem Küchenmesser erstochen. Die Staatsanwaltschaft München II ermittelt wegen Mordes. Der mutmaßliche Täter habe das Messer vor dem Zustechen versteckt, erläuterte Oberstaatsanwältin Andrea Titz. Deshalb könnte das Merkmal der Heimtücke gegeben sein.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare