Frontal gegen Baum: 21-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Forstern - Die Serie schrecklicher Unfälle im Landkreis Erding reißt nicht ab. Am späten Samstagabend raste ein junger Mann nahe Forstern frontal gegen einen Baum. Der 21-Jährige aus Kirchheim (Kreis München) ringt mit dem Tod.

Ersten Ermittlungen der Erdinger Polizei zufolge war der 21-Jährige auf der Staatsstraße 2331 Hohenlinden - Erding unterwegs. Der Unfall ereignete sich gegen 22 Uhr auf schnurgerader Straße, auf der Tempo 80 gilt, zwischen Forstern und Reithofen. Der Kirchheimer war mit seinem Mazda erst gegen ein Bushaltestellenschild und dann gegen einen massiven Baum geprallt. Die Rettungskräfte waren rasch alarmiert, liegt direkt neben der Unglücksstelle doch ein Bauernhof. Die Integrierte Leitstelle Erding forderte den Notarzt aus Ebersberg, den BRK-Rettungsdienst aus Markt Schwaben sowie die Feuerwehren Forstern und Reithofen/Harthofen an. Bei deren Eintreffen war der junge Mann im völlig verformten Wrack eingeklemmt, zunächst aber noch ansprechbar. Nach wenigen Minuten konnte das Opfer befreit und im Rettungswagen erstversorgt werden.

Frontal gegen Baum: 21-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Weil Lebensgefahr bestand, wurde der Rettungshubschrauber Christoph Regenburg der Deutschen Rettungsflugwacht angefordert. Er brachte den Mann ins Klinikum München-Schwabing. Ob der durchkommt, war in der Nacht auf Sonntag noch nicht zu sagen.

Der Unfall gibt einige Rätsel auf: Die Polizei fand keinerlei Bremsspuren, die Staatstraße war trocken. Ein Ersthelfer sagte aus, der Fahrer sei allem Anschein nach nicht angeschnallt gewesen. Der Mazda verfügte über keine Airbags. Noch in der Nacht traf ein Gutachter ein, der den genauen Hergang des tragischen Unglücks untersuchen soll. Der Wagen wurde beschlagnahmt. Die Strecke war in beiden Fahrtrichtungen bis weit nach Mitternacht gesperrt.

Erst tags zuvor hatten die selben Rettungskräfte auf der noch nicht für den Verkehr freigegebenen A94 einen schweren Unfall simuliert. Für die Reithofener Wehr war es der vierte Einsatz binnen einer Woche. Einer der Forsterner Retter feierte am Samstagabend seinen 18. Geburtstag. Die Party wurde vertagt, denn der junge Mann und etliche seiner Spezln sind bei der Feuerwehr.

Hans Moritz

Rubriklistenbild: © Hans Moritz

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?

Kommentare