Auf der B471

Frontal gegen Lkw gerast: Frau stirbt nach Unfall auf B471

1 von 5
Zwei Schwerverletzte hat es bei einem Unfall am frühen Dienstagabend auf der B 471 gegeben.
2 von 5
Zwei Schwerverletzte hat es bei einem Unfall am frühen Dienstagabend auf der B 471 gegeben.
3 von 5
Zwei Schwerverletzte hat es bei einem Unfall am frühen Dienstagabend auf der B 471 gegeben.
4 von 5
Zwei Schwerverletzte hat es bei einem Unfall am frühen Dienstagabend auf der B 471 gegeben.
5 von 5
Zwei Schwerverletzte hat es bei einem Unfall am frühen Dienstagabend auf der B 471 gegeben.

Bei einem Unfall am Dienstag auf der B471 wurde eine 87-Jährige so schwer verletzt, dass sie später starb. Eine weitere Frau wurde schwer verletzt. Die Straße wurde komplett gesperrt.

Maisach/Esting - Eine Dachauerin (61) ist am Dienstag auf Höhe der Ausfahrt Maisach/ Esting gegen einen Lastwagen gekracht. Wie die Olchinger Polizei mitteilt, ist die Seniorin aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geraten.

Sowohl sie als auch ihre Beifahrerin (87) wurden eingeklemmt, Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren befreiten sie aus dem völlig zerstörten Unfallwagen. Danach wurden die Frauen mit einem Rettungshubschrauber in Münchner Krankenhäuser gebracht. Die 87-Jährige erlag Mittwochmittag ihren schweren Verletzungen.

Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt, steht aber unter Schock. Nach dem Unfall wurde die B 471 komplett gesperrt, in beide Fahrtrichtungen bildeten sich Staus. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. 

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am Mittwoch aktualisiert.

Auch interessant

Meistgesehen

VW mit vier Personen wird zwischen zwei Lkw komplett zerquetscht - Bilder
VW mit vier Personen wird zwischen zwei Lkw komplett zerquetscht - Bilder
Unwetterschäden am Sägewerk Baudrexl in Garmisch-Partenkirchen
Unwetterschäden am Sägewerk Baudrexl in Garmisch-Partenkirchen
Spektakulärer Traktor-Unfall in Schongau
Spektakulärer Traktor-Unfall in Schongau

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.