Aus Frust: 48-Jähriger legt Brand in Büro

Gräfelfing - Ein 48-Jähriger ist in ein Büro eingebrochen, hat Geld gestohlen und dann ein Feuer gelegt. Erst tappte die Polizei im Dunkeln, doch dann kamen ihm die Beamten auf die Schliche. Sein Motiv:

Ein 48 Jahre alter Arbeitsloser ist vergangenen Samstagabend (29. Oktober) in ein Büro im Keller eines fünfstöckigen Gebäudes am Lochhamer Schlag (Gemeinde Gräfelfing) eingebrochen. Nachdem er sich gewaltsam Zutritt verschafft hatte, stahl er 300 Euro aus einer Geldkassette und zündete anschließend mehrere Prospekte auf einem Schreibtisch an. Der Hausbesitzer bemerkte den Schwelbrand erst am nächsten Tag und alarmierte die Feuerwehr. Der enstandene Schaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Auf der Suche nach dem Täter stieß die Polizei schließlich auf den 48-Jährigen, ein ehemaliger Mitarbeiter. Er konnte am Freitag (4. November) von den Beamten festgenommen werden. Als Motiv für den Einbruch und die Brandstiftung gab er finanzielle Probleme und allgemeine Frustration an.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare