Landwirt ohnmächtig

Führerloser Traktor macht Zäune platt

Zankenhausen - Ein ohnmächtiger Landwirt auf einem Traktor - das hätte schlimmer enden können. So wurden nur Zäune platt gemacht.

Ein Landwirt (41) hat am Dienstagabend um 18.15 Uhr beim Türkenfelder Ortsteil Zankenhausen vermutlich aufgrund eines Schlaganfalls die Kontrolle über seinen Traktor verloren. Der Deutz machte sich selbstständig und überrollte alles, was ihm in den Weg kam. Am Ende der Irrfahrt fiel der Mann aus dem Gefährt. Ersthelfer versorgten ihn.

In einem Höllentempo sei der Bulldog quer durch den Garten, den nächsten Zaun und anschließend quer durch ein Maisfeld gerauscht, berichten Augenzeugen. Danach fuhr der unkontrollierbare Deutz noch mehrere hundert Meter weiter über die Echinger Straße, wo er in einem abgeernteten Feld zum Stillstand kam. Die Polizei listet auf, dass der Deutz nicht ganz neuer Bauart zwei Zäune durchbrach, ein Maisfeld durchquerte sowie ein abgeerntetes Getreidefeld. Erst nach mehreren hundert Metern bremste die Böschung das Fahrzeug, dessen Standgas-Antrieb offenbar so groß ist, dass kein Mensch auf dem Pedal stehen muss, um es rollen zu lassen.

Der Helikopter brachte den Mann ins Klinikum bei Bogenhausen. Nach Auskunft der Polizei schwebt der Landwirt nicht mehr in Lebensgefahr. Durch die Irrfahrt entstand nach einer ersten Schätzung ein Sachschaden in Höhe von etwa 15 000 Euro.

auch interessant

Meistgelesen

Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los

Kommentare