Söder muss wohl Kabinett umbauen - weil ein Minister lieber Landrat wird

Söder muss wohl Kabinett umbauen - weil ein Minister lieber Landrat wird

40-Jährige zufällig entdeckt

Frau nach Fluchtversuch stundenlang in Schacht gefangen - niemand wusste von geheimer Tür

+
Die Bergungsarbeiten der Feuerwehr am Krankenhaus zogen sich über mehrere Stunden hin.

Eine ganze Nacht hat eine angetrunkene Frau in einem engen Kabelschacht in der Klinik Fürstenfeldbruck verbracht. Dann erst wurde sie gerettet. 

Fürstenfeldbruck – Ein ungewöhnlicher Rettungseinsatz war am gestrigen Sonntagmorgen im Klinikum Fürstenfeldbruck notwendig. Eine 40-jährige Bruckerin, die bereits am Samstagabend betrunken in die Notaufnahmen eingeliefert worden war, war bei einem Fluchtversuch in einen Kabelschacht gestürzt. Der war so eng, dass sie langsam mehrere Meter nach unten rutschte und ohne größere Verletzungen davonkam.

Allerdings musste sie die halbe Nacht ihn ihrer unangenehmen Lage verbringen – erst am frühen Morgen wurde sie zufällig entdeckt.

Fürstenfeldbruck: Frau nach Fluchtversuch stundenlang in Schacht gefangen - niemand wusste von geheimer Tür

In die Nähe des Unglücksschachtes kommt man der Polizei zufolge nur, wenn man einen versteckten Ausgang der Klinik-Kapelle benützt. Dies hatte die Frau getan – und im Dunkel das Loch übersehen. Die Tür ist mittlerweile versperrt.

Durch diese mittlerweile verschlossene Tür, die in der Kapelle hinter Paravents versteckt ist, gelangte die Frau zur Unglücksstelle.

Die Frau wurde von der Feuerwehr befreit, die über einen Seitenschacht zur Unglücksstelle gelangte. Die Bergung zog sich über mehrere Stunden hin.

Lesen Sie mehr von der Polizei und den Einsatzkräften im Landkreis in unserem Blaulicht-Ticker

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

BMW crasht mit Maserati: 25-Jähriger wird über Kreuzung geschleudert - und stirbt sofort
BMW crasht mit Maserati: 25-Jähriger wird über Kreuzung geschleudert - und stirbt sofort
Seltenes Wetterphänomen: Tornado fegt über Starnberger See -  „Es war sehr schön anzuschauen“
Seltenes Wetterphänomen: Tornado fegt über Starnberger See -  „Es war sehr schön anzuschauen“
Polizei schnappt 18-jährigen Feuerteufel - er hatte schon dreimal zugeschlagen
Polizei schnappt 18-jährigen Feuerteufel - er hatte schon dreimal zugeschlagen
Nach Helikopterabsturz auf Mallorca: Bewegender Abschied von Familie Inselkammer
Nach Helikopterabsturz auf Mallorca: Bewegender Abschied von Familie Inselkammer

Kommentare