Bei Fürstenfeldbruck

Busfahrer fällt durch Fahrweise auf - Polizei kassiert bei Kontrolle Führerschein ein

Ein Busfahrer ist total betrunken seinem Dienst nachgegangen (Symbolbild).
+
Ein Busfahrer ist total betrunken seinem Dienst nachgegangen (Symbolbild).

Der Fahrer eines Linienbusses ist total betrunken seinem Dienst nachgegangen. Die Polizei stellte den Mann.

Fürstenfeldbruck - Der Busfahrer fiel am Sonntag um 16.15 Uhr auf der B2* zwischen Bruck und Germering einem anderen Verkehrsteilnehmer auf, weil dieser in Schlangenlinien fuhr. Die Polizei traf den Fahrer des Linienbusses dann am S-Bahnhof Fürstenfeldbruck an.

Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei dem 47-jährigen Gröbenzeller ein Alkoholwert von 2,20 Promille festgestellt. Bei ihm wurde eine Blutentnahme, sowie die Sicherstellung seines Führerscheines angeordnet.

Der Bus war während der Fahrt lediglich mit einem Fahrgast besetzt. Auf Nachfrage gab dieser an, das auch ihm während der Fahrt leichte Unsicherheiten beim Busfahrer aufgefallen waren, berichtet die Polizei.

Auch interessant: Der Blaulichtticker für die Region FFB*.

Noch mehr lokale Geschichten gibt es in unserem wöchentlichen Regionen-Newsletter für FFB oder in unserer App.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Fotos zeigen Weltraum-Phänomen
Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Fotos zeigen Weltraum-Phänomen
Auto brettert in Metzgerei - Kunde kann sich nur durch Sprung auf Wursttheke retten
Auto brettert in Metzgerei - Kunde kann sich nur durch Sprung auf Wursttheke retten
Wegen Corona: A94-Tempolimit gilt noch lange - Anwohner Zweifeln an Sinn
Wegen Corona: A94-Tempolimit gilt noch lange - Anwohner Zweifeln an Sinn
Nach Notarzteinsatz am Gleis: Bahnstrecke bei Hausham wieder frei
Nach Notarzteinsatz am Gleis: Bahnstrecke bei Hausham wieder frei

Kommentare