Anklage nach Horrortat

Fürstenfeldbruck: Familienvater stach im November auf Frau und Kinder ein - die Details schockieren

+
Der Angeklagte versteckte sich hinter einer Aktenmappe.

Im vergangenen November hat ein psychisch kranker Vater mit einem Messer auf seine Frau und seine Kinder eingestochen. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten.

Fürstenfeldbruck – Die Horrornacht einer Familie in Fürstenfeldbruck muss seit am Montag das Landgericht München II aufrollen. Angeklagt ist der Vater (56), ein Rechtsmediziner der Luftwaffe. Ihm wird versuchter Totschlag zur Last gelegt. 

Der psychisch kranke Mann war im November mit einem Messer auf seine Frau und die beiden Kinder (10 und 12 Jahre) losgegangen. Der Bub und das Mädchen schliefen vermutlich, als der Vater ihnen das Messer in den Rücken bzw. in den Hals rammte. Das hat merkur.de* berichtet.

Fürstenfeldbruck: Mutter konnte Schlimmeres verhindern

Gellende Schreie hallten durch das Haus, als die 12-Jährige als Erste getroffen wurde. Sie lag in ihrem Bett, Kissen und Decke waren rasch blutgetränkt. Das Mädchen schrie vor Schmerzen und Angst. Die Mutter wachte auf, sah ihren Mann über den Buben gebeugt. Der Kleine schlief auf einer Matratze am Fußende des Elternbettes (merkur.de*).

Der Angeklagte wandte sich nun zuerst seiner Frau zu, sie erlitt leichte Schnittwunden, das Messer konnte sie ihm zunächst nicht aus der Hand reißen. Zweimal stach der 56-Jährige seinem Sohn in den Hals. Dabei gab er unartikulierte Laute von sich.

Schließlich konnte die Mutter ihm doch noch das Messer entreißen. Daraufhin würgte sie der Mann, doch in Todesangst riss sie sich los und flüchtete mit den blutüberströmten Kindern zu den Nachbarn. Der Mann stach sich in Suizidgefahr das Messer in den Bauch.

Fürstenfeldbruck: Familienvater steht vor Gericht

So zumindest wird der Tatablauf in der Anklage skizziert. Die wurde am Montag im Gericht vorgelesen. Danach wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Über Motiv, Erkrankung oder mögliche Schuldunfähigkeit gab es keine näheren Informationen. Am nächsten Verhandlungstag werden die Nachbarn vernommen.

*merkur.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion.

wal

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lkw steckt unter Brücke fest: Fahrer will nichts bemerkt haben
Lkw steckt unter Brücke fest: Fahrer will nichts bemerkt haben
Schock für Fahrer: Mann läuft auf den S-Bahn-Gleisen - kurze Zeit später ist er tot
Schock für Fahrer: Mann läuft auf den S-Bahn-Gleisen - kurze Zeit später ist er tot
Chaos-Fahrer schockt Verkehrsteilnehmer und Polizei auf A8 - dann macht er Hitler-Gruß
Chaos-Fahrer schockt Verkehrsteilnehmer und Polizei auf A8 - dann macht er Hitler-Gruß
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz

Kommentare