Die Polizei sucht Zeugen

Am Pucher Meer: Mann entblößt sich vor Kindern

Fürstenfeldbruck - Ein bislang unbekannter Mann hat sich am vergangenen Sonntag am Pucher Meer vor zwei Kindern offenbar in sexueller Absicht entblößt. Der Fall gibt Rätsel auf.

Die Tat wurde der Polizei durch eine unbeteiligte Zeugin gemeldet, die am Sonntagnachmittag an dem Badesee beim Schwimmen war. Die Frau hatte beobachtet, wie sich der Unbekannte auf einer im See errichteten künstlichen Insel nackt auszog und offenbar sexuelle Handlungen an sich vornahm, wie die Polizei berichtet. In unmittelbarer Nähe schwammen zu diesem Zeitpunkt, also um 16.45 Uhr, zwei Kinder im geschätzten Alter von sieben bis elf Jahren. Als der Mann auch die Zeugin bemerkte, kleidete er sich wieder an und flüchtete.

Der Unbekannte ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß. Er hat eine kräftige Statur, kurze braune Haare und Vollbart.

Bisher sind die beiden Kinder, denen sich der Täter angeblich so zeigte, der ermittelnden Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck nicht namentlich bekannt. Sie beziehungsweise deren Eltern bittet deshalb die Kriminalpolizei, sich bei der Polizei zu melden. Ebenfalls sind mögliche weitere Zeugen des Vorfalls aufgerufen, sich unter der Tel.-Nr. 08141/612-0 zu melden.

Rubriklistenbild: © Voxbrunner

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare