Wurde Fußgänger verletzt?

Auf einmal war er weg: Hubschrauber fahndet nach verschwundenem Unfallopfer

+

Auf einmal war er weg: Nachdem ein Fußgänger angefahren wurde, rappelte er sich auf und spazierte einfach weiter. Ob er verletzt war, versucht die Polizei jetzt zu klären.

Fahrenzhausen - Am Mittwoch gegen 6 Uhr meldete sich ein 33-jähriger Pkw-Fahrer bei der PI Neufahrn. Er teilte mit, dass er gerade einen Unfall mit einem Fußgänger hatte, der von Fahrenzhausen in Richtung Großnöbach ging. Der Mann wurde von ihm mit dem rechten Außenspiegel touchiert, der Spiegel ging dabei zu Bruch. Der 33-Jährige hielt an und sprach den Fußgänger an. Der antwortete nur kurz, dass alles in Ordnung sei und ging in ein angrenzendes Feld.

Da nicht bekannt war, ob der Fußgänger verletzt wurde oder den Anstoß glücklicherweise unverletzt überstanden hat, wurde mit Unterstützung eines Hubschraubers eine Suche nach ihm eingeleitet. Die im Schnee gut erkennbaren Fußspuren endeten aber am Ortsschild von Weng auf der Straße. Der Fußgänger konnte bislang nicht ermittelt werden und hat sich bei der Polizei auch nicht gemeldet.

Falls jemand entsprechende Beobachtungen gemacht hat wird gebeten, sie der Polizei Neufahrn unter Tel. 08165/95100 mitzuteilen.

Auch interessant

Meistgelesen

64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.