Polizei finden ihn am Straßenrand

Kein Handynetz: Schwerverletzter versucht nach Unfall Empfang zu erreichen -  im Schnee bricht er zusammen

+
Durch den Schnee schleppte sich der schwer verletzte 23-Jährige bei Garmisch-Partenkirchen auf der Suche nach Handy-Empfang.

Ein junger Autofahrer kam nahe Ettal im Landkreis Garmisch-Partenkirchen von der Straße ab. Schwer verletzt wollte er einen Notruf absetzen, hatte aber keinen Empfang.

  • Wegen Schneeglätte hat ein 23-Jähriger mit seinem Wagen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen einen Unfall gebaut. 
  • Er wurde dabei schwer verletzt.
  • Doch einen Notruf konnte er zunächst nicht absenden.

Ettal - Der 23-Jährige setzte nach dem Unfall in der Nacht zu Heiligabend laut Polizei noch selbst einen Notruf ab - musste aber dafür die Unfallstelle verlassen, weil er kein Handynetz hatte. 

Kein Handynetz: Schwerverletzter bricht allein im Schnee zusammen - Garmisch-Partenkirchen

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, brach er nach 150 Metern auf dem Weg zusammen. Die Streife fand ihn schließlich am Straßenrand liegend. Der Mann aus dem Kreis Oberallgäu war zuvor in einer Linkskurve zwischen der Landesgrenze und Schloss Linderhof mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und im Straßengraben gelandet.

Alle News und Geschichten aus Garmisch-Partenkirchen und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

“Habe geweint“: FCB-Nationalspieler über Besuch in KZ-Gedenkstätte Dachau - und mit deutlichem Aufruf
“Habe geweint“: FCB-Nationalspieler über Besuch in KZ-Gedenkstätte Dachau - und mit deutlichem Aufruf
Im Landkreis München: Supermarkt-Kunde sieht Toffifee-Chaos - und zückt Handykamera
Im Landkreis München: Supermarkt-Kunde sieht Toffifee-Chaos - und zückt Handykamera
Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten
Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten
Kleiner Vogel lebt seit Monaten in Rewe-Markt - Kunden haben jetzt einen schlimmen Verdacht
Kleiner Vogel lebt seit Monaten in Rewe-Markt - Kunden haben jetzt einen schlimmen Verdacht

Kommentare