Am Autobahnkreuz Nord

Bei Gewitter-Unwetter: Ford schleudert in Leitplanke und wird zweimal gerammt

+
Voll erwischt.

Von zwei Autos gerammt worden ist ein Ford Focus, der auf der A9 links in die Leitplanke geschleudert war. Der Fahrer wurde eingeklemmt.

Garching - Auf regennasser Fahrbahn ist ein 43-Jähriger aus dem Kreis Freising am späten Donnerstagabend auf der A9 Richtung München mit seinem Ford Focus ins Schleudern geraten und links gegen die Leitplanke geprallt. Der Unfall passierte gegen 22 Uhr, zwischen der Anschlussstelle Garching-Süd und dem Autobahnkreuz Nord, meldet die Polizei. Während eines heftigen Gewitterregens war der Wagen vermutlich aufgrund Aquaplaning ins Schleudern geraten.

Der Ford blieb quer zur Fahrtrichtung liegen und wurde von einem nachfolgenden Wagen am Heck erfasst. Ein weiteres Auto rammte den Ford mittig. Der 43-Jährige Freisinger wurde im Wagen eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr Garching musste ihn aus dem Wrack herausschneiden. Er kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. 

Die beiden anderen Autofahrer blieben unverletzt. Drei Fahrspuren in Richtung München waren für längere Zeit blockiert. Den Schaden schätzt die Polizei auf 22.000 Euro. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Streit ums Containern: Demonstranten kämpfen für angeklagte Studentinnen
Streit ums Containern: Demonstranten kämpfen für angeklagte Studentinnen
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“

Kommentare