Am Autobahnkreuz Nord

Bei Gewitter-Unwetter: Ford schleudert in Leitplanke und wird zweimal gerammt

+
Voll erwischt.

Von zwei Autos gerammt worden ist ein Ford Focus, der auf der A9 links in die Leitplanke geschleudert war. Der Fahrer wurde eingeklemmt.

Garching - Auf regennasser Fahrbahn ist ein 43-Jähriger aus dem Kreis Freising am späten Donnerstagabend auf der A9 Richtung München mit seinem Ford Focus ins Schleudern geraten und links gegen die Leitplanke geprallt. Der Unfall passierte gegen 22 Uhr, zwischen der Anschlussstelle Garching-Süd und dem Autobahnkreuz Nord, meldet die Polizei. Während eines heftigen Gewitterregens war der Wagen vermutlich aufgrund Aquaplaning ins Schleudern geraten.

Der Ford blieb quer zur Fahrtrichtung liegen und wurde von einem nachfolgenden Wagen am Heck erfasst. Ein weiteres Auto rammte den Ford mittig. Der 43-Jährige Freisinger wurde im Wagen eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr Garching musste ihn aus dem Wrack herausschneiden. Er kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. 

Die beiden anderen Autofahrer blieben unverletzt. Drei Fahrspuren in Richtung München waren für längere Zeit blockiert. Den Schaden schätzt die Polizei auf 22.000 Euro. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rettungsaktion endet tragisch: Zwei Tote in Pullinger Weiher - neue Details zu Opfern
Rettungsaktion endet tragisch: Zwei Tote in Pullinger Weiher - neue Details zu Opfern
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Ehefrau schlägt Alarm: Mann kehrt nicht aus Staffelsee zurück - nun gibt es die traurige Gewissheit
Ehefrau schlägt Alarm: Mann kehrt nicht aus Staffelsee zurück - nun gibt es die traurige Gewissheit

Kommentare