1. tz
  2. München
  3. Region

Mit Sommerreifen unterwegs: Brite landet mit Volvo in der Degernlaine

Erstellt:

Von: Andreas Seiler

Kommentare

Der Volvo des Mannes konnte nur noch durch die Feuerwehr geborgen werden.
Der Volvo des Mannes konnte nur noch durch die Feuerwehr geborgen werden. © FOTOPRESS THOMAS SEHR

Da hat sich jemand gehörig mit der Ausfahrt vertan: Ein Brite ist mit seinem Volvo in einen Graben in Garmisch-Partenkirchen gefahren. Das Fahrzeug hatte noch Sommerreifen aufgezogen.

Garmisch-Partenkirchen - Das ging mächtig schief: Ein Autofahrer aus Großbritannien hat sich am Sonntag kurz nach Mittag auf dem Parkplatz der Alpspitz-Talstation in Garmisch-Partenkirchen offenbar mit der Ausfahrt vertan. Die Folge des fatalen Fahrfehlers: Der Mann landete mit dem Volvo, der noch dazu nur Sommerreifen aufgezogen hatte, in der Degernlaine.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen GAP-Newsletter.

Garmisch-Partenkirchen: Fahrer hat Glück im Unglück und kommt mit dem Schrecken davon

Acht Kräfte der Feuerwehr Garmisch eilten zu Hilfe, um mit einem Kran und einer Seilwinde den im Frontbereich ramponierten Wagen wieder aus dem Bach zu ziehen. Der Fahrer kam, wie von der Feuerwehr zu erfahren war, mit einem Schrecken davon. Das Auto musste abgeschleppt werden.

Mehrere Autofahrer sind bei Winterwetter zu schnell unterwegs gewesen. Dies führte zu Unfällen auf der A95 bei Großweil. Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen finden Sie auf Merkur.de/Garmisch-Partenkirchen.

Auch interessant

Kommentare