Im Garten zwei Stunden lang Rehbock gejagt

+
Drei Männer und ein Rehbock: Manuel Binsteiner, Benjamin Buchinger und C. Rainer (v. l.) entlassen das noch von der Betäubungsspritze benommene Tier in die Freiheit.

Erding - Eine wilde Jagd im Stadtgebiet von Erding: Ein versprengter Rehbock hat sich in einen Garten verirrt und für Wirbel gesorgt. Warum es am Ende aber gut für das Tier ausging:

Das Wild wurde eingefangen und nach einigen Turbulenzen bei Ammersdorf in die freie Flur entlassen.

Schon seit drei Tagen war rund um die Kreismusikschule immer wieder ein Rehbock gesichtet worden. Doch ebenso schnell, wie das Tier auftauchte, war es auch wieder verschwunden. Bis es am Montagabend im Garten der Familie Rainer in der Lethnerstraße auftauchte. Leonie Rainer rief bei der Leitstelle an, Polizei und Erdinger Feuerwehr rückten in Begleitung einer Tierärztin an.

Dann begann die Hatz auf den Rehbock, der seine Freiheit nicht so einfach aufgeben wollte. Nach etwa zwei Stunden konnten ihn die Feuerwehrmänner Manuel Binsteiner und Benjamin Buchinger mit einem Netz fixieren. Hausherr C. Rainer band dem Bock die Vorderläufe zusammen. Die Tierärztin gab ihm eine Betäubungsspritze.

Doch bis dahin war es ein harter Kampf. Buchinger erzählt: „Das war eine Riesenaktion. So ein Rehbock wiegt ja gute 25 Kilo. Zu zweit haben wir versucht, ihn zu bändigen. Einmal ist der aus dem Stand zwei Meter hoch über meinen Kollegen drübergesprungen! Wir waren nachher fix und fertig. Das war einer meiner anstrengendsten Einsätze bei der Feuerwehr.“

Von Netz und Fußfessel befreit, torkelte der bis auf eine Verletzung am Muffel unversehrte Rehbock noch eine Weile herum, bis er ins Feld sprang und verschwand.

ml

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare