Zwei Menschen schwer verletzt

Motorrad kracht fast ungebremst in Auto: Fahrer durch Luft geschleudert - doch 24-Jähriger hat Glück

+
Pkw und Motorrad waren nach dem Unfall schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Bei ihren Schutzengeln dürfen sich ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Gröbenzell und seine Sozia aus München (25) bedanken, dass sie einen schweren Unfall wohl ohne bleibende Schäden überstanden haben.

Gauting– Nach Mitteilung der Gautinger Polizei waren der Motorradfahrer und seine Begleiterin von Gauting in Richtung Starnberg unterwegs. Kurz vor der Hauser Kreuzung überholte der 24-jährige Gröbenzeller bei unklarer Verkehrslage mehrere Pkw. 

Er übersah den Ford Focus einer 52-jährigen Münchenerin, die nach links in Richtung Reismühle abbiegen wollte.  Fast ungebremst krachte das Motorrad in die linke Seite des Pkw und schob diesen gegen ein Verkehrszeichen. 

Lesen Sie auch: BRK-Fahrer übersieht Motorrad - Fahrer stirbt noch am Unfallort

Zwei Motorradfahrer bei Unfall in Gauting schwer verletzt: 24-Jähriger schleudert gegen Windschutzscheibe

Der Gröbenzeller schlug mit seinem Kopf auf der Windschutzscheibe des Pkw auf, flog dann über den Wagen und blieb auf dem Rücken liegen. Seine Mitfahrerin flog ebenfalls über den Pkw, rollte sich noch ab und blieb ebenfalls auf dem Rücken liegen.

Beide wurden schwer verletzt und von Ersthelfern versorgt. Der Motorradfahrer kam mit dem Rettungshubschrauber, seine Mitfahrerin mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Pkw-Fahrerin und ihr 55-jähriger Beifahrer kamen zur Abklärung ins Krankenhaus.

Motorradfahrer hatten „Glück im Unglück“

Die Staatsstraße musste wegen der Unfallaufnahme von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr komplett gesperrt werden. Das Motorrad und der Pkw wurden abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20 000 Euro, schätzt die Polizei. Nach Mitteilung eines Angehörigen des Motorradfahrers sollen die beiden Verletzten unwahrscheinliches Glück im Unglück gehabt haben, sie werden das Krankenhaus schon bald wieder ohne bleibende Schäden verlassen, zitiert die Polizei den Angehörigen. 

Ein 47 Jahre alter Autofahrer ist am Freitag mit 3,2 Promille Alkohol intus durch Starnberg gefahren. Die Polizei zog den Mann aus dem Verkehr, berichtet Merkur.de*. Der alte Volksfestplatz in Tutzing wird derweil zur Lagerfläche für die Sanierung der Hauptstraße. Damit fällt er als Parkplatz weg, berichtet Merkur.de*. Ein dreister Diebstahl beschäftigt die Polizei im Landkreis Dachau: Eine Tasche mit mehreren tausend Euro hat ein unbekannter Täter am Sonntagabend in Schönbrunn dem Wirt der dortigen Gaststätte geraubt - blitzschnell, während der Mann ins Auto stieg.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus bei 50 km/h in Haus der Ex-Freundin: Jetzt zeigt er Reue
Mann rast mit Kleinbus bei 50 km/h in Haus der Ex-Freundin: Jetzt zeigt er Reue
400 Menschen feiern illegale Technoparty im Wald - doch dann rückt Polizei an
400 Menschen feiern illegale Technoparty im Wald - doch dann rückt Polizei an
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
„Ich war schockiert“: Grillfeier an Karfreitag direkt neben Friedhof abgehalten
„Ich war schockiert“: Grillfeier an Karfreitag direkt neben Friedhof abgehalten

Kommentare