Fahndung

Polizei sucht handgreiflichen Jogger - Hundehalterin geschlagen

+
Wer kennt diesen Jogger? Wegen tätlicher Angriffe auf eine Frau wird er von der Polizei gesucht. 

Eine 52 Jahre alte Frau aus Gauting gerät zweimal mit einem Jogger in Konflikt. Jetzt sucht die Polizei per Handyfoto nach dem Mann.

Gauting– Die Polizei sucht einen Mann, der sich in Gauting mit Hundehaltern angelegt haben soll – möglicherweise mehrfach. Zwei Fälle hat eine 52-.jährige Gautingerin zur Anzeige gebracht. Ihr ist es auch gelungen, mit ihrem Handy ein Foto von dem Mann zu machen. Die Vorfälle haben sich bereits im August und September vorigen Jahres ereignet. Jetzt hat ein Gericht die Veröffentlichung des Fotos zu Fahndungszwecken angeordnet. Im Gespräch mit dem Starnberger Merkur erzählt die Frau, was damals passiert ist.

Es ist an einem Augusttag in der Mittagszeit. Die Gautingerin sitzt auf einer Bank an der Würm im Bereich der Grubmühlerfeldstraße. Sie ist mit ihrem Handy beschäftigt, als plötzlich ihr Hund, ein Mischling, aufspringt und einen vorbeilaufenden Jogger ankläfft. Der tritt nach dem Tier. „Lassen Sie das, bitte, er könnte sonst schnappen“, sagt die Frau und ruft den Hund zurück, der sogleich pariert. Über eine Wiese will die 52-Jährige mit ihrem Hund weitergehen. Der Jogger verfolgt sie, ruft: „Du blöde Kuh, nimm den Köter an die Leine.“ Die Frau dreht sich um und fragt: „Warum sollte ich das machen?“ Beide stehen sich dicht gegenüber. Der Mann holt aus, tritt der Gautingerin von vorne mit dem Fuß ins Gesäß und macht sich aus dem Staub.

Etwa zwei Wochen später treffen sich beide an fast der gleichen Stelle und fast zur gleichen Zeit wieder. „Den kennst du doch“, sagt sich die Frau und ruft dem Mann zu: „Jetzt hab’ ich dich, jetzt bist du dran.“ Der Jogger grinst. Es kommt zu einem Wortwechsel, den der Mann mit einem gezielten Faustschlag gegen das Kinn der Frau beendet. „Ich kann schon was vertragen, aber das war heftig“, erzählt die 52-Jährige. Sie läuft dem Jogger hinterher, fordert ihn auf, stehen zu bleiben. Als der tatsächlich zurückkommt, wird es der Gautingerin mulmig. Sie schreit um Hilfe. Der Jogger dreht sich um und will verschwinden. Inzwischen ist ein älteres Ehepaar der Gautingerin zur Hilfe gekommen und hat erfahren, was passiert ist. Der Ehemann fragt den Jogger, warum er handgreiflich geworden ist. „Weil der Hund mich beißen wollte.“ Und bekommt zur Antwort: „Das ist doch kein Grund, der Halterin einen Kinnhaken zu versetzen.“ Der Jogger widersetzt sich der Aufforderung, die Adresse mit der Gautingerin zu tauschen und läuft davon. Die 52-Jährige hat aber mittlerweile im Schutz des Ehepaares ein Handyfoto von dem Angreifer gemacht, mit dem sie bei der Polizei Anzeige erstattet.

Von einem anderen Spaziergänger an der Würm habe sie wenige Tage später erfahren, dass ein Jogger mit dem Halter eines Boxers in Streit geraten sei, berichtet die Frau. Es soll sich um einen „aggressiven russischen Mann“ gehandelt haben. Mit Akzent habe auch ihr Angreifer gesprochen, sagt die Gautingerin gegenüber unserer Zeitung: „Ob das aber ein Russe war, kann ich nicht sagen. Es klang osteuropäisch.“

Die Gautinger Polizei fragt: Wer kennt den Mann auf dem Foto? Auch das ältere Ehepaar, dass der Gautingerin geholfen hat, sollte sich melden, Telefon (089) 8 93 13 30.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat

Kommentare