Gottesdienst für Opfer

Gedenkfeier nach Amoklauf in Bahnhof Grafing

+
Am Tatort wurden bereits Blumen niedergelegt. Der Amoklauf ereignete sich am Dienstagmorgen in Grafing am Bahnhof.

Grafing - Nach der brutalen Messerattacke in Grafing Bahnhof wird es am Mittwochabend eine Gedenkfeier geben. Eine für Dienstagabend geplante Stadtratssitzung wurde abgesagt.

Nach dem Amoklauf in Grafing bei Münchenist eine für Dienstagabend geplante Stadtratssitzung abgesagt worden. „Wir hätten eigentlich heute Abend Stadtratssitzung. Die haben wir jetzt abgesagt, weil ich das einfach zu profan finde, hier Tagesordnungspunkte abzuhandeln, während hier ein Mensch gestorben ist und die anderen schwer verletzt sind“, sagte Bürgermeisterin Angelika Obermayr (Grüne).

Am Mittwochabend (18.00 Uhr) wird es nach Angaben der Rathauschefin eine Gedenkfeier in der katholischen Pfarrkirche von Grafing geben, an der der Ebersberger Landrat Robert Niedergesäß (CSU) teilnimmt. Obermayr hatte bereits am Vormittag zusammen mit Niedergesäß Blumensträuße mit Trauerflor an den Stufen zum Bahnhof abgelegt. Der mutmaßliche Täter(27) erstach am frühen Morgeneinen Fahrgast in einer Richtung München bereitstehenden S-Bahn und stach auf dem Bahnsteig sowie auf dem Bahnhofsvorplatz drei weitere Männer nieder.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Messerattacke in Grafing finden Sie in unserem News-Ticker.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
„Schlimmste Tierquälerei“: Völlig verwahrloste Katzen und Hunde aus Wohnhaus befreit 
„Schlimmste Tierquälerei“: Völlig verwahrloste Katzen und Hunde aus Wohnhaus befreit 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.