Wer war das?

Geheimnisvoller Straßenstrich in Wolfratshausen - Polizei drückt Auge zu

+
„Band der Liebe“: Der Kalkstrich zieht sich durch die Wolfratshauser Marktstraße bis nach Münsing.

Der weiße Strich war mehrere Kilometer lang. Er begann in Wolfratshausen und endet in der Gemeinde Münsing. Die Polizei ermittelt aber nicht, sondern drückt die Augen zu.

Wolfratshausen/Münsing – Der breite weiße Strich zog sich von der Weidacher Hauptstraße durch den Wolfratshauser Unter- und Obermarkt hinaus über die Äußere Beuerberger Straße bis in die Gemeinde Münsing. „Nein, die durchgezogene Linie weist nicht auf eine neue Verkehrsführung hin“, sagt Hauptkommissar Ingo Wagner auf Nachfrage und schmunzelt. Der Beamte weiß: „Es ist ein bayerischer Brauch, an Pfingsten mit dem sogenannten Maistrich eine bis dato geheimgehaltene Liebesbeziehung öffentlich zu machen.“ Mutmaßlich seien es Burschen gewesen, so der Hauptkommissar, die am frühen Morgen des Pfingstmontags einen großen, mit Kalk gefüllten Kanister auf einer Traktorfahrt von A nach B geleert und so „ein Band der Liebe geknüpft haben“.

Die Polizei vermutet, „dass sich die Tat gegen 4 Uhr ereignet hat“, so Wagner. Das Wort „Tat“ versieht er mit Anführungszeichen: „Wir betrachten das Geschehene derzeit nicht als Sachbeschädigung, der nächste Regenguss wird den Kalk von den Straßen waschen.“ Die Tatsache, dass sich der Kalkstrich von Weidach bis Münsing zieht, kommentiert der Beamte mit den Worten: „Es ist offenbar eine Fernbeziehung.“cce

Lesen Sie auch: In der Freinacht: Scherzbolde schieben Einkaufswagen zu XXL-Schlange zusammen

Auch interessant

Meistgelesen

Baumstamm erschlägt Mann – Angehörige finden ihn leblos
Baumstamm erschlägt Mann – Angehörige finden ihn leblos
Ort ist jetzt von der Außenwelt abgeschnitten - so erleben Anwohner die Situation
Ort ist jetzt von der Außenwelt abgeschnitten - so erleben Anwohner die Situation
Tödlicher Betriebsunfall: Arbeiter stürzt durch Dachfenster sechs Meter in Tiefe
Tödlicher Betriebsunfall: Arbeiter stürzt durch Dachfenster sechs Meter in Tiefe
„Eine Welt bricht zusammen“: Familie plötzlich obdachlos
„Eine Welt bricht zusammen“: Familie plötzlich obdachlos

Kommentare