Szenen wie aus einem Hollywoodfilm

Auf der A8: Jeep brennt vollständig aus

+
Ein Jeep ist am Sonntag kurz vor der Ausfahrt Dauchau/Fürstenfeldbruck komplett in Flammen gestanden.

Geiselbullach - Szenen wie aus einem Hollywoodfilm: Ein Jeep ist am Sonntag kurz vor der Ausfahrt Dauchau/Fürstenfeldbruck komplett in Flammen gestanden.

Wie die Verkehrspolizei Bruck mitteilt, bemerkte der Fahrer des Wagens, ein 32-jähriger Münchner, gegen 15.30 Uhr einen lauten Knall im Motorraum. Er konnte sein Auto gerade noch auf den Standstreifen fahren, als auch schon Flammen aus der Front schossen. Der Münchner und sein Beifahrer, ein 38-jähriger Brucker, brachten sich in Sicherheit und verständigten die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte aus Geiselbullach und Graßlfing rückten mit Schaumlöschmittel an und brachtern das Feuer schnell unter Kontrolle. Im Kofferraum des Jeeps befanden sich zudem mehrere Kanister mit Altöl. Die Einsatzkräfte schafften sie von der Unfallstelle fort, sie stellten laut Polizei keine Gefahr dar. Durch das Feuer wurde auch der Teer des Standstreifens beschädigt. Die A 8 war infolge des Unfalls zwei Stunden lang gesperrt.

pak

Auch interessant

Meistgelesen

Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend
Feuerwehr sperrt Straße für Kinder - Autofahrer beschimpfen Einsatzkräfte wüst und bestehlen sie
Feuerwehr sperrt Straße für Kinder - Autofahrer beschimpfen Einsatzkräfte wüst und bestehlen sie
Föhnsturm zerstörte Bettinas Lebenswerk - aber danach passierte ein kleines Wunder
Föhnsturm zerstörte Bettinas Lebenswerk - aber danach passierte ein kleines Wunder

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion