Geisterfahrermeldung rettet Theresas Leben

+
Theresa Stübner (29) wird sich nie wieder über Geisterfahrermeldungen im Radio ärgern.

Würmtal - Dank des Radiosenders Bayern 3 kann Theresa Stübner nächste Woche ihren 30. Geburtstag feiern. Wie eine Geisterfahrermeldung ihr das Leben gerettet hat.

Es ist kurz vor 22 Uhr als Theresa Stübner in Krailling in ihren Smart steigt und das Radio andreht. Mit Freundinnen ist sie den ganzen Abend zusammengesessen, sie haben gequatscht und Pizza bestellt. In Germering fährt die 29-jährige gebürtige Planeggerin auf die Autobahn Richtung München und gibt Gas. Zuhause wartet ihr Freund. Auf der Höhe von Gräfelfing unterbricht der Radiomoderator auf Bayern 3 das Programm. „Auf der A96 Lindau Richtung München kommt Ihnen zwischen dem Dreieck München Südwest und Gräfelfing ein Geisterfahrer entgegen“, schallt es aus den Lautsprechern. Theresa Stübner geht vom Gas, bremst und wechselt auf die rechte Spur. Dann geht alles ganz schnell. Innerhalb von Sekunden nähern sich von hinten Sirenen, im Rückspiegel taucht Blaulicht auf. Der Geisterfahrer – wie sich später herausstellt, ein 81-Jähriger, der die falsche Auffahrt genommen hat – rauscht an ihr vorbei.

„Es klingt kitschig, aber Bayern 3 hat mir das Leben gerettet“, sagt die 29-Jährige am Tag danach. „Dank Bayern 3 werde ich nächste Woche meinen 30. Geburtstag feiern.“ Bevor sie zur Arbeit fährt, setzt sie sich an ihren Computer und bedankt sich per E-Mail bei dem Sender. „Man kann sich das nicht vorstellen, in der Dunkelheit kann man einen Geisterfahrer vom Gegenverkehr fast nicht unterscheiden.“

Geisterfahrer falsch auf A 96 aufgefahren

Die Geisterfahrermeldung hat Theresa Stübner vorgewarnt – gerade noch rechtzeitig. „Die Autobahn war zwar relativ leer, aber wer weiß was passiert wäre, hätte ich die Meldung nicht gehört und wäre nicht auf die rechte Spur gewechselt.“ Den Geisterfahrer selbst habe sie nur noch im Rückspiegel gesehen, „umzingelt von der Polizei“. Der Mann war in Sendling falsch auf die A96 aufgefahren, nachdem dort ein Unfall die Auffahrt Richtung Lindau blockiert hatte.

Theresa Stübner ist in Planegg geboren. Mittlerweile wohnt sie in München, fährt aber täglich über die A96 nach Planegg. Vor ein paar Jahren hat sie das Mode-Atelier an der Germeringer Straße übernommen, das vorher ihre Mutter führte. „Ich war bisher immer genervt, wenn mein Lieblingslied wegen einer Geisterfahrermeldung unterbrochen wurde.“ Darüber werde sie sich jetzt nie wieder ärgern.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung

Kommentare