Das hätte tödlich enden können

Jugendliche spielen mit Soft-Air-Waffen und lösen Großeinsatz aus

+
Eine G36-Nachbildung, eine AK 47-Nachbildung sowie die Nachbildung einer Beretta-Pistole: Mit diesen Softair-Waffen haben Jugendliche am Samstag in Geltendorf einen Polizei-Großeinsatz ausgelöst.

Zwei bewaffnete Männer haben Passanten am Samstag in der Riedgasse in Geltendorf beobachtet.  Es waren Jugendliche, die mit Soft-Air-Waffen hantierten.

Geltendorf – Schockmoment am Samstagnachmittag in Geltendorf im Landkreis Landsberg am Lech: Passanten hatten zwei bewaffnete Männer in der Riedgasse in Geltendorf entdeckt. Einer von ihnen trug laut Polizei eine Schutzweste und Tarnkleidung. Sofort alarmierten die Zeugen die Landsberger Polizei.

Polizei-Großaufgebot in der Geltendorfer Riedgasse

Umgehend eilten die Beamten zum Einsatzort. Dort umstellten sie die Riedgasse in der Nähe der Staatsstraße sowie den Bereich an den Bahngleisen. Aus der Luft wurden die Rettungskräfte durch zusätzliche Helfer unterstützt. Sie flogen im Polizeihubschrauber Edelweiß über dem Einsatzort.

Die bewaffneten Männer hatten sich inzwischen versteckt. Einer der beiden stellte sich aus Angst jedoch schnell. Etwa zeitgleich entdeckten die Polizisten vom Hubschrauber aus die zweite Person. Die Jugendlichen, 15 und 19 Jahre alt, wurden vorläufig in Gewahrsam genommen.

Bei genauerer Überprüfung der beiden stellte sich heraus, dass sie keine echten Waffen mit sich führten. Sie hatten täuschend echt aussehende Maschinengewehre und eine Pistole dabei. Damit wollten sie in den umliegenden Maisfeldern „spielen“, sagten sie gegenüber den Polizisten. Dazu hatten sie noch entsprechende Tarnkleidung sowie eine Schussweste dabei.

Soft-Air-Waffen sind täuschend echt aussehende Nachbildungen

Bei den Waffen handelt es sich den Beamten zufolge um sogenannte Soft-Air-Waffen. Da diese den echten Waffen sehr detailreich nachempfunden sind, fallen sich als Anscheinswaffen unter das Führungsverbot des Waffenrechts. Die Einsatzkräfte stellten folgende Soft-Air-Waffen sicher: eine G36-Nachbildung, eine AK 47-Nachbildung sowie die Nachbildung einer Beretta-Pistole. Ebenfalls sichergestellt wurde die Tarnkleidung der Jugendlichen. 

Der 15-Jährige wurde wenig später von der Mutter bei der Polizeiinspektion in Landsberg abgeholt. Ihn und seinen Freund erwartet jetzt ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Wie die Polizei mitteilt, ist bei solchen Nachbildungen äußerste Vorsicht geboten. Das „Spiel“ hätte für alle Beteiligten anders enden können, denn die Waffen können nur bei einer genauen Überprüfung als Imitate erkannt werden. Im Ernstfall würde ein Polizeibeamter von einer echten Waffe ausgehen und gegebenenfalls 

tb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Marathon für die Feuerwehr: Hackschnitzel-Lager der Stadtwerke wird Raub der Flammen
Marathon für die Feuerwehr: Hackschnitzel-Lager der Stadtwerke wird Raub der Flammen
Mitten auf der Autobahn: Frau fällt in Unterzucker - Brummifahrer mit heldenhaftem Beschützerinstinkt
Mitten auf der Autobahn: Frau fällt in Unterzucker - Brummifahrer mit heldenhaftem Beschützerinstinkt
Zeugin rätselt über Satz aus Kindermund: Sexueller Übergriff oder nur ein harmloser Familienstreit?
Zeugin rätselt über Satz aus Kindermund: Sexueller Übergriff oder nur ein harmloser Familienstreit?

Kommentare