Ermittlungslage "undurchsichtig"

Raubüberfall? Großfahndung der Polizei

+
Auf der Bundesstraße 11 bremste die Polizei die Kraftfahrer vor dem Kreisverkehr ab.

Geretsried - Nach einem angeblichen Raubüberfall in Geretsried hat die Polizei am Mittwochnachmittag eine Großfahndung ausgelöst.

An der Fahndung beteiligt waren Beamte der Polizeiinspektion Geretsried, der Operativen Einsatzkräfte aus Weilheim sowie der Verkehrspolizei in Weilheim. Rund um den mutmaßlichen Tatort wurden Nachbarn und Passanten befragt.

Auf der Bundesstraße 11 bremste die Polizei die Kraftfahrer vor dem Kreisverkehr ab und warf einen Blick auf die Fahrzeuginsassen. Ob es tatsächlich zu einer schweren Straftat gekommen ist, stand am Abend noch nicht fest. Die Ermittlungslage sei „sehr undurchsichtig“, war aus Polizeikreisen zu erfahren. Offizielle Auskunft von Andreas Guske, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim: „Wir ermitteln in Richtung eines Eigentumsdeliktes.“

cce

Auch interessant

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Übler Streich: Buben (13, 14) „schießen“ auf König von Thailand
Übler Streich: Buben (13, 14) „schießen“ auf König von Thailand
Schleuderpartie auf der A96: Zwei Autos Schrott, vier Verletzte
Schleuderpartie auf der A96: Zwei Autos Schrott, vier Verletzte

Kommentare