Das wollte er nun wirklich nicht finden

Geretsrieder Schatzsucher macht schockierenden Fund im Wald

Einen außergewöhnlichen Fund machte ein Geretsrieder am Donnerstagmittag im Gemeindegebiet Königsdorf. Der 27-Jährige war im Bereich der Rothmühle auf Schatzsuche und fand dort eine Handgranate.

Königsdorf – "Sie war unter der Erde auf einer Wiese gelegen und wurde durch den Metalldetektor des Schatzsuchers aufgespürt", berichtet Geretsrieds Polizeioberkommissar Kai Martin. Die Polizei verständigte den Kampfmittelräumdienst, der die amerikanische Granate des Typs MK 2 entfernte. 

Weil der Transport des Sprengkörpers jedoch unsicher erschien, mussten die Mitarbeiter des Räumdiensts anders vorgehen. Die Granate wurde präpariert, eingegraben und vor Ort sicher gesprengt. "Laut dem Kampfmittelräumdienst bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr", erklärt Martin. 

Trotzdem seien Bürger stets dazu aufgerufen, beim entdeckte Gegenstände, die Kampfmittel sein könnten, liegen zu lassen und umgehend die Polizei zu informieren.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Vier junge Tölzer brechen zu Weltumseglung auf - und bringen vorher ein großes Opfer
Vier junge Tölzer brechen zu Weltumseglung auf - und bringen vorher ein großes Opfer
Autofahrer rast in Pferdekutsche - schreckliche Szenen am Unfallort
Autofahrer rast in Pferdekutsche - schreckliche Szenen am Unfallort
Großeinsatz nach Tumulten in Asyl-Unterkunft: Mutmaßlicher Rädelsführer in U-Haft
Großeinsatz nach Tumulten in Asyl-Unterkunft: Mutmaßlicher Rädelsführer in U-Haft
Schwere Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst
Schwere Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst

Kommentare