Ehe mit einer Fremden

Geretsrieder heiratet im TV eine Frau, der er vorher nie begegnet ist

+
Haben sich vor laufender Kamera getraut: D er Geretsrieder Steve (32) und die Buchhalterin Selina (25) aus Schwaben. Nach sechs Wochen entscheiden die Frischvermählten, ob sie zusammen bleiben oder die Scheidung einreichen wollen.

Dazu gehört schon eine Portion Mut: der Renn-Mechaniker Steve M. aus Geretsried hat in der Sat.1-Sendung „Hochzeit auf den ersten Blick“ einer ihm bis dato völlig fremden Frau das Ja-Wort gegeben.

Geretsried – Für das Format stellen Experten mithilfe von Analysen und Gesprächen Paare zusammen, die sich im Standesamt zum ersten Mal sehen. Redakteurin Susanne Weiß unterhielt sich mit Steve M. über das gewagte Ehe-Experiment.

Hallo Steve, wie sind Sie auf die Idee gekommen, sich zu bewerben?

Meine Bewerbung dieses Jahr für „Hochzeit auf den ersten Blick“ habe ich mir gut überlegt. Ich glaube fest an das Experiment, dass aus Wissenschaft Liebe werden kann. Die Experten wiegen Gemeinsamkeiten, Vorlieben, Gegensätze et cetera ab und schaffen somit für die einzelnen Paare eine gute Basis, auf die man aufbauen kann. Diese Tatsache fand ich schon immer spannend, seitdem ich die Sendung verfolge. Ich wusste, dass das eine große Chance sein kann, auch für mich.

In der Sendung heiraten Sie eine Fremde. Sie gehen eine rechtlich verbindende Ehe mit einer Frau ein, die Sie das erste Mal im Standesamt sehen. Ist das nicht beängstigend?

Es gehört eine große Portion Mut dazu und ist unterm Strich doch etwas verrückt. Ich persönlich habe auf die drei Experten vertraut. Beängstigend war es für mich nie. Es war eher eine Mischung zwischen Spannung, Aufregung, Vorfreude und Nervosität.

Auf der Suche nach der richtigen Partnerin wurde Ihnen zunächst von Experten auf den Zahn gefühlt. Wie war das?

Diese Phase der Analyse fand ich spannend und aufregend. Man fragte sich immer: „Was werden die denn beim nächsten Mal wissen wollen? Was muss ich beim nächsten Mal machen?“ Dadurch habe ich mich auch selber besser kennen gelernt. Eine Chance, die ich sonst so nicht bekommen hätte.

Wie lange waren Sie vorher Single?

Meine letzte ernsthafte Beziehung mit einer Frau endete im November 2012.

Warum hat es bisher in Geretsried nicht geklappt?

In Geretsried wohne ich noch nicht sehr lang. Dazu kommt, dass ich beruflich sehr viel unterwegs war, was das Kennenlernen einer Frau generell schwierig macht. Wenn ich dann zu Hause war, war ich einfach mal froh, den Abend auf meiner Couch zu genießen.

Was bedeutet eine Ehe für Sie?

Die Ehe ist für mich wirklich etwas Ehrenhaftes, etwas Heiliges. Normalerweise heiratet man aus Liebe zum Partner. Bei Selina und mir ist es andersherum. Grundsätzlich kann ich sagen, dass für mich eine Ehe bedeutet, dass man zusammen durchs Leben geht, auch wenn nicht jeder Tag einfach wird. Dass man sich immer stützt und unterstützt, wenn einer von beiden Hilfe braucht. Und auch wenn es mal kracht, dass man um seinen Partner kämpft und aufeinander zugeht.

Was muss Ihre Traumfrau mitbringen?

Meine Traumfrau muss mit mir auf Augenhöhe sein. Ein starker und ehrlicher Charakter ist mir genau so wichtig, wie dass sie mir, wenn nötig, auch mal in den Hintern tritt. Eine gesunde Mischung aus diesen Eigenschaften in Verbindung mit viel Gefühl, Romantik und den Blick für das besondere Etwas runden meine Vorstellung ab.

Entspricht Selina diesen Wünschen?

Selina ist wirklich eine besondere Frau. Sie ist mit ihren jungen 25 Jahren sehr erwachsen, und das ist die Eigenschaft, die mich als erstes an ihr beeindruckt hat und die ich sehr an ihr schätze. Dazu kommt diese süße, verspielte Art, mit der sie mir immer ein Lächeln entlocken kann. Aber wir können auch ernsthafte Gespräche führen, und ja, sie hat mir auch schon „in den Hintern getreten“. Selina ist definitiv die Frau, die meinen Wünschen am nächsten ist.

Was haben Sie im Gegenzug zu bieten? Was macht Sie zu einem guten Ehemann?

Ich weiß einfach mit meinen 32 Jahren, wo ich im Leben stehe, was ich möchte und wo ich mich einmal sehe – mit einer eigenen glücklichen Familie. Selina kann sich gewiss sein, dass sie einen erwachsenen Mann an ihrer Seite hat, der immer für sie da sein wird, der ehrlich und treu ist, mit dem man über ernste Sachen reden aber auch gemeinsam Pferde stehlen kann.

Sie kommt ja aus Schwaben. Würden Sie dorthin ziehen?

Für uns beide kam eine Fernbeziehung auf Dauer nie in Frage. Da ein Teil meiner Familie im Schwabenländle wohnt, könnte ich mich vielleicht schon mit dem Gedanken anfreunden, mein Leben in Geretsried aufzugeben.

Was passiert, wenn die Ehe nicht funktioniert?

Wenn die Ehe nicht funktioniert, wird man wie üblich den Weg der Scheidung gehen. Falls dies der Fall sein sollte, wissen wir beide, dass wir uns trotzdem auf den anderen verlassen könnten. Das ist Selina und mir echt wichtig.

Ausstrahlung

Derzeit läuft die viertel Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ im Fernsehen. Die Serie wird immer sonntags um 17.30 Uhr auf dem privaten TV-Sender Sat.1 ausgestrahlt.

Auch interessant

Meistgelesen

Dreifache Mama pflegt ihren Jüngsten rund um die Uhr – er kann nicht essen
Dreifache Mama pflegt ihren Jüngsten rund um die Uhr – er kann nicht essen
Erdinger Thermen-Gründer Josef Wund stirbt beim Rückflug mit einem Kleinflugzeug
Erdinger Thermen-Gründer Josef Wund stirbt beim Rückflug mit einem Kleinflugzeug
Zeugenschutz rettet Frau Leben – aber ruiniert ihre Gesundheit
Zeugenschutz rettet Frau Leben – aber ruiniert ihre Gesundheit
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“

Kommentare