Polizeireport

Jugendliche schlagen grundlos mit Axt auf Baum ein

+
Der Baum ist schwer beschädigt.

Jugendliche laufen mit einer Axt nachts durch Germering. Ihr Ziel: Ein Baum am P&R Parkplatz des S-Bahnhofes.

Germering - Jugendliche haben in der Nacht auf Mittwoch gegen 0 Uhr mit einer Axt auf einen Baum am P&R Parkplatz des S-Bahnhofes Germering eingeschlagen. Sie beschädigten den Baum schwer.

Wie die Polizei berichtet, ging bei der Germeringer Inspektion gegen 0 Uhr ein Anruf einer aufmerksamen Anwohnerin aus der Frühlingsstraße ein. Die Frau gab an, dass sie gerade beobachtete, wie eine Gruppe von insgesamt sechs Jugendlichen, davon zwei Mädchen und vier Burschen am P&R Parkplatz des S-Bahnhofes Germering unterwegs sei und mit einer Axt gegen einen der dortigen Bäume einschlagen würde.  Die sofortige Suche der Polizei nach den beschriebenen Jugendlichen war erfolglos.  

Eine heute früh durchgeführte Begutachtung durch den Germeringer Bauhof hat mittlerweile ergeben, dass der Baum nicht mehr zu retten ist und daher heute noch gefällt werden muss. Der entstandene Sachschaden für die Stadt Germering beläuft sich aufgrund der nunmehr notwendigen Neupflanzung nach polizeilichen Angaben auf mindestens 1000 Euro.

Zeugenaufruf

Wer Angaben zu der besagten Gruppe von Jugendlichen machen kann, die heute Nacht mit einer Axt im Bereich des Germeringer S-Bahnhofes unterwegs war, wird gebeten sich bei der Germeringer Polizei unter Tel: 089-89 41 57-110 zu melden.

tb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mit der BOB stressfrei zum Flughafen? Mann erlebt böse Überraschung im Zug
Mit der BOB stressfrei zum Flughafen? Mann erlebt böse Überraschung im Zug
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.