An der S-Bahnhof Harthaus

46-Jährige wird von fünf Männern betatscht - mutige Zeugen beenden den Albtraum

Fünf unbekannte Männer belästigten in der Nacht auf Samstag eine 46-jährige Frau, wie die Polizei nun mitteilte. Die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt. 

Germering - Die Frau stieg gegen 0.15 Uhr an der S-Bahnhaltestelle Harthaus aus und wollte zu ihrem auf dem Pendlerparkplatz abgestellten Fahrzeug gehen. Auf dem Weg dorthin wurde sie jedoch von fünf jungen, dunkelhäutigen Männern umringt. 

Wie die Polizei weiter meldet, sei die 46-Jährige von den Männern unsittlich berührt worden. Erst als zwei Passanten auf die Bedrohungslage aufmerksam wurden und couragiert eingriffen, hörte der Horror auf. Die Täter flüchteten. 

Nun sucht die Kripo weitere Zeugen, die unter der Telefonnummer 08141/6120 anrufen können. Von besonderer Bedeutung für die Ermittler sind insbesondere die beiden Ersthelfer, die dem Opfer zu Hilfe kamen. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Ein ähnlicher Übergriff ereignete sich am Wochenende in Markt Schwaben. Dort wurde eine 28-Jährige Opfer einer Sex-Attacke, die ihr Freund unterbinden konnte, der  den Täter in die Flucht schlug, wie merkur.de berichtete.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa/Andreas Arnold

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gerüchteküche brodelt nach Vergewaltigung in Planegg: So erklärt die Polizei ihr Vorgehen
Gerüchteküche brodelt nach Vergewaltigung in Planegg: So erklärt die Polizei ihr Vorgehen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.