Sicherheit an bayerischen Gedenkorten

Gestohlenes Gedenkstättentor: Belohnung erhöht

+
Die Belohnung für Hinweise auf die Täter, die das Tor der KZ-Gedenkstätte Dachau gestohlen haben, wird erhöht.

Dachau - Es war ein besonders perfider Diebstahl: Unbekannte haben das Tor der KZ-Gedenkstätte Dachau gestohlen. Jetzt wird jetzt die Belohnung für Hinweise auf die Täter erhöht.

Mit diesem dreisten Diebstahl hätte niemand gerechnet: Anfang November wurde das knapp 100 Kilogramm schwere Eingangstor zur KZ-Gedenkstätte mit der Aufschrift "Arbeit macht frei" gestohlen. Wer die Täter waren weiß man immer noch nicht.

Deshalb hat die Stiftung Bayerische Gedenkstätten die vom Landeskriminalamt ausgesetzt Belohnung für Hinweise zur Aufklärung der Tat von 3.000 auf 10.000 Euro erhöht.

Um solche Straftaten künftig zu verhindern, erarbeiten die Verantwortlichen der Regierung, der Polizei und der Stiftung Bayerische Gedenkstätten außerdem ein neues Sicherheitskonzept. Dazu gehört möglicherweise auch „die partielle Installation von Videokameras“.

Wer Hinweise auf zum Tor-Diebstahl in Dachau geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141/6120 zu melden.

cla

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  

Kommentare