Sicherheit an bayerischen Gedenkorten

Gestohlenes Gedenkstättentor: Belohnung erhöht

+
Die Belohnung für Hinweise auf die Täter, die das Tor der KZ-Gedenkstätte Dachau gestohlen haben, wird erhöht.

Dachau - Es war ein besonders perfider Diebstahl: Unbekannte haben das Tor der KZ-Gedenkstätte Dachau gestohlen. Jetzt wird jetzt die Belohnung für Hinweise auf die Täter erhöht.

Mit diesem dreisten Diebstahl hätte niemand gerechnet: Anfang November wurde das knapp 100 Kilogramm schwere Eingangstor zur KZ-Gedenkstätte mit der Aufschrift "Arbeit macht frei" gestohlen. Wer die Täter waren weiß man immer noch nicht.

Deshalb hat die Stiftung Bayerische Gedenkstätten die vom Landeskriminalamt ausgesetzt Belohnung für Hinweise zur Aufklärung der Tat von 3.000 auf 10.000 Euro erhöht.

Um solche Straftaten künftig zu verhindern, erarbeiten die Verantwortlichen der Regierung, der Polizei und der Stiftung Bayerische Gedenkstätten außerdem ein neues Sicherheitskonzept. Dazu gehört möglicherweise auch „die partielle Installation von Videokameras“.

Wer Hinweise auf zum Tor-Diebstahl in Dachau geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141/6120 zu melden.

cla

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.