Die Fahndung läuft rund um Moorenweis

Gesuchter Straftäter flüchtet in den Wald

+
Sanitäter und Rettungshubschrauber wurden nicht gebraucht. Stattdessen kreiste später ein Polizei-Helikopter über dem Wald.

Ein angeblicher Autounfall bei Moorenweis hat die Polizei am frühen Donnerstagabend auf die Spur eines gesuchten Straftäters gebracht. Die Fahndung läuft weiter.

Moorenweis – Eine Spaziergängerin hatte in einem Waldstück bei Brandenberg  ein vermeintliches Unfallauto entdeckt und die Beamten alarmiert. Zur Sicherheit wurden auch die Feuerwehr verständigt und ein ADAC-Rettungshubschrauber angefordert. Der hob wieder ab, stattdessen kreiste später ein Polizei-Helikopter über dem Wald.

Zuvor hatten die Beamten in der Nähe einen 35-jährigen Türkenfelder entdeckt. Bei dessen Überprüfung stellte sich heraus, dass der Pkw nicht zugelassen ist und der Glatzenträger auf der Fahndungsliste steht. Der in der Drogenszene auffällig gewordene und polizeibekannte Mann ergriff daraufhin die Flucht.

Mit weiteren Einsatzkräften, Spürhunden und einem Hubschrauber suchte die Polizei die Moorenweiser Umgebung und Wälder ab. Bislang verläuft die Fahndung ergebnislos.

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
Wut über „unverschämtes“ Schreiben: Dieser Brief bringt Diesel-Fahrer so richtig auf die Palme
Wut über „unverschämtes“ Schreiben: Dieser Brief bringt Diesel-Fahrer so richtig auf die Palme

Kommentare